Angst vor Corona-Ansteckung wächst

Angst vor Corona-Ansteckung wächst

Die anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen verunsichern die Bürger nach einer Umfrage zunehmend. Mitte Dezember sagten 48 Prozent, dass sie «sehr große Angst» oder «eher große Angst» vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus hätten - vier Prozentpunkte mehr als noch Mitte November.

Abstrich

© dpa

Die hohen Infektionszahlen führen zu Verunsicherung unter der Bevölkerung.

Zugleich sank im Vergleichszeitraum die Zahl derjenigen, die «überhaupt keine Angst» und «eher keine Angst» vor einer Ansteckung haben - von 51 Prozent auf 48 Prozent, wie die Online-Erhebung des Instituts YouGov Deutschland ergab. Damit liegt die Zahl jener, die Angst haben, erstmals seit Ende März 2020 gleichauf mit der derer, die keine Angst haben, wie die Meinungsforscher mitteilten. Dabei nähern sich beide Kurven vor allem seit Anfang Dezember steil an.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Außerdem stieg im Vergleich zu Mitte November die Zahl derjenigen, die sagen, dass sich die nationale Corona-Situation derzeit verschlechtere. Während vor einem Monat noch 59 Prozent der gut 2000 Befragten dieser Meinung waren, gaben Mitte Dezember 73 Prozent an, dass die Situation «schlimmer wird». Nur 16 Prozent denken aktuell, dass die Lage Deutschlands in der Pandemie momentan «besser wird» - Mitte November waren es noch 26 Prozent.
Angst vor Spritzen
© dpa

Angst vor Spritzen in den Griff bekommen

Impfungen oder Blutabnahmen sind für viele Menschen ein Graus. Der Gedanke an die Nadeln oder den Anblick des Blutes löst Angstgefühle aus - und kann vor Ort sogar zur Ohnmacht führen. Was hilft? mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 23. Dezember 2020 08:10 Uhr