«Toiletten für alle»: Für mehr Teilhabe am Leben

«Toiletten für alle»: Für mehr Teilhabe am Leben

Wenn Margret Pohl mit ihrer Tochter Franziska einen Ausflug machen möchte, will das gut geplant sein - und misslingt doch oft wegen ebenso nebensächlicher wie natürlicher Bedürfnisse. Es mangelt nämlich an Toiletten.

  • Toilette für alle im Milaneo© dpa
    Nur wenige öffentliche Toiletten sind ausgestattet wie diese. Eine Teilhabe am Leben scheitert deswegen oft für viele Menschen mit Behinderung.
  • Margret Pohl und Tochter© dpa
    Margret Pohl, Kinderärztin und Vorsitzende des Vereins für Körper- und Mehrfachbehinderte Mainz, steht in ihrem Wohnhaus an der Liege, auf der ihre Tochter Ella Franziska liegt.
  • Toilette für alle© dpa
    Toilette für alle: Sie können vor allem wegen ihrer zusätzlichen Ausstattung schwer- und mehrfachbehinderten Personen helfen.

Zurück zum Artikel: „«Toiletten für alle»: Für mehr Teilhabe am Leben“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Spare Ribs© dpa
    Gesund Grillen: Tipps und Tricks
  • Brot© dpa
    10 Mythen rund ums Essen
  • Zähne: So bleiben sie gesund© dpa
    Zähne: So bleiben sie gesund
  • Mücke© dpa
    Mücken abwehren: 10 Tipps
  • Frühjahrsmüdigkeit ist normal© dpa
    7 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit
  • Coronavirus - Untersuchungssstelle: DRK Kliniken Berlin Westend (5)© dpa
    Coronavirus-Untersuchungssstelle: DRK Kliniken Westend