Alkoholpausen lassen die Leber regenerieren

Alkoholpausen lassen die Leber regenerieren

Längere Alkoholpausen lassen die Leber durchatmen und halten sie gesund. Denn das Organ hat viel Regenerationskraft, erklärt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Heute mal eine Alkoholpause?

© dpa

Die Gläser bleiben leer, die Flasche zu: Der Leber zuliebe sind regelmäßige längere Alkoholpausen empfehlenswert.

Wer regelmäßig mehrere Wochen von Bier, Wein und Schnaps die Finger lässt, gibt der Leber Zeit, neue Zellen zu bilden. Sie kann dann auch wieder vermehrt andere Funktion erfüllen: Denn die Leber sorgt nicht nur für den Abbau von Alkohol, sondern ist zum Beispiel auch an der Blutgerinnung beteiligt und speichert nicht benötigte Glukose, Eiweißbausteine, Fette und Vitamine ab.
test1.png
© Meier & Mannack GbR

FFP2-Masken schnell und günstig kaufen

Kaufen Sie jetzt Ihre FFP2-Masken bei Ihrem innovativen deutschen Online Fachhandel für Schutz und Sicherheit aus Berlin. Schnell und kostengünstig! Wir bieten hohe, zertifizierte Qualität zu niedrigen Preisen. mehr

Mit Blick auf eine mögliche Alkoholabhängigkeit ist so eine Fastenzeit außerdem ein Test: Fällt der Verzicht leicht oder schwer? Das sei eine wichtige Erfahrung, betonen die Experten. Oft entwickeln sich Abhängigkeiten langsam, und ein Verzicht fällt immer schwerer.
Generell gilt, dass man beim Konsum der Gesundheit zuliebe stets Maß halten und zwei Tage in der Woche alkoholfrei gestalten sollte. Wer zu oft und zu viel trinkt, riskiert auf Dauer Leberschäden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 17. November 2020 14:18 Uhr