Corona kann Alkoholprobleme noch verschärfen

Corona kann Alkoholprobleme noch verschärfen

Finanzielle Sorgen, Anspannung, womöglich auch Langeweile im Teil-Lockdown: Die Corona-Pandemie kann Menschen sehr belasten. Manche von ihnen greifen als Kompensation dann zur Flasche.

  • Risikolose Menge gibt es nicht© dpa
    Aus Sicht von Gesundheitsexperten sollten Männer maximal zwei kleine Gläser Bier am Tag trinken und mindestens zwei Tage pro Woche alkoholfrei bleiben. Eine wirklich risikolose Menge gibt es aber nicht.
  • Trinkgewohnheiten© dpa
    Erstmal ein Glas Rotwein zur Entspannung? Wer Alkohol immer wieder bewusst zum Herunterkommen nutzt, sollte über seine Trinkgewohnheiten nachdenken.
  • Christina Rummeln© dpa
    Christina Rummeln ist stellvertretende Geschäftsführerin bei der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen.

Zurück zum Artikel: „Corona kann Alkoholprobleme noch verschärfen“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Spare Ribs© dpa
    Gesund Grillen: Tipps und Tricks
  • Brot© dpa
    10 Mythen rund ums Essen
  • Zähne: So bleiben sie gesund© dpa
    Zähne: So bleiben sie gesund
  • Mücke© dpa
    Mücken abwehren: 10 Tipps
  • Frühjahrsmüdigkeit ist normal© dpa
    7 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit
  • Coronavirus - Untersuchungssstelle: DRK Kliniken Berlin Westend (5)© dpa
    Coronavirus-Untersuchungssstelle: DRK Kliniken Westend