Grippeimpfung: Spahn, Experten und Krankenkassen informieren

Grippeimpfung: Spahn, Experten und Krankenkassen informieren

Wie steht es um das Thema Grippeimpfung in Zeiten von Corona - darüber informieren heute (14. Oktober 2020) Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thomas Mertens, und Doris Pfeiffer, die Vorstandsvorsitzende des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen in Berlin.

Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister

© dpa

Jens Spahn

Die Grippeimpfung wird in der Corona-Pandemie vor allem Risikogruppen wie Senioren und chronisch Kranken empfohlen. Dabei geht es darum, Superinfektionen mit anderen gefährlichen Erregern zu vermeiden, aber auch darum, die Zahl der Krankenhausaufenthalte wegen Grippe möglichst gering zu halten. Empfohlen wird eine Grippeimpfung auch für medizinisches Personal in Krankenhäusern, Pflege- und Senioreneinrichtungen und im Gesundheitswesen, dazu für Schwangere und Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen.
Beschafft wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums für diese Saison bislang 26 Millionen Dosen - das sind 6 Millionen mehr als die «Regelversorgung». Spahn will sich an diesem Mittwoch auch selbst in der Berliner Charité gegen Grippe impfen lassen.
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Grippe oder Covid-19?
© dpa

Grippe oder Covid-19?

Im Herbst wird nicht nur ein Anstieg der Corona-Infektionen befürchtet. Zeitgleich könnte auch die Grippe kursieren. Lassen sich die Symptome beider Krankheiten überhaupt unterscheiden? mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. Oktober 2020 08:30 Uhr