Coronavirus: 22 Menschen in Berlin gestorben

Coronavirus: 22 Menschen in Berlin gestorben

Zwei weitere mit dem Coronavirus infizierte Menschen sind in Berlin gestorben. Nach Angaben der Gesundheitsverwaltung des Senats gab es bis Freitagnachmittag in der Hauptstadt 22 Todesopfer.

Intensivbett

© dpa

Ein Bett auf einer Intensivstation.

14 der gestorbenen Patienten seien mehr als 80 Jahre alt gewesen. Die Zahl der bestätigten Fälle von Infektionen mit Sars-CoV-2 stieg auf 3486, das waren 263 mehr als am Vortag. Etwa die Hälfte der Betroffenen - insgesamt 1720 - gelten mittlerweile als genesen. Im Krankenhaus isoliert und behandelt werden 473 Menschen, davon 124 intensivmedizinisch. Die höchste Fallzahl mit 501 gibt es in Berlin-Mitte.
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 3. April 2020 20:51 Uhr