Rewe und Penny rufen TK-Fischfilets zurück

Rewe und Penny rufen TK-Fischfilets zurück

Die Firma REWE-Zentral AG ruft vorsorglich tiefgekühlte Pangasiusfilets zurück. Sie wurden auch bei Penny verkauft. Im Fisch wurden Rückstände von Reinigungsmitteln gefunden.

Rewe logo

© dpa

Tiefgekühlte Pangasiusfilets aus dem Sortiment von Rewe und dem Discounter Penny sind zurückgerufen worden. Es seien Rückstände von Reinigungsmitteln festgestellt worden, teilte die Rewe-Gruppe am Mittwoch, den 16. Oktober 2019 in Köln mit.

Pangasiusfilets auch ohne Bon zurückgeben

Vom Verzehr der Produkte werde abgeraten. «Eine gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden», hieß es. Die betroffenen Produkte seien nicht mehr im Sortiment. Bereits gekaufte Pangasiusfilets könnten auch ohne Kassenbon zurückgegeben und erstattet werden.

Diese Produkte sind vom Rückruf betroffen

Konkret geht es demnach um alle Penny-Produkte «Berida Pangasiusfilet 475g, gefroren» mit Mindesthaltbarkeitsdaten bis zum März 2021. Die EAN-Nummer laute 24797016. Bei Rewe seien alle Produkte «Rewe Beste Wahl Pangasiusfilet 475g, gefroren» mit Mindesthaltbarkeitsdaten bis März 2021 betroffen. Hier sei die EAN-Nummer: 4388844046801. Die Produkte hätten zudem jeweils die Fabriknummer «DL 22», die links neben dem Abtropfgewicht zu finden sei.
Die Produkthinweise laut Mitteilung im Detail:
  • Berida Pangasiusfilet 475g, gefroren EAN: 24797016 Mindesthaltbarkeitsdaten: alle bis einschließlich 03/2021 Fabriknummer: DL 22 (links neben Abtropfgewicht) Erhältlich bei PENNY
  • REWE Beste Wahl Pangasiusfilet 475g, gefroren EAN: 4388844046801 Mindesthaltbarkeitsdaten: alle bis einschließlich 03/2021 Fabriknummer: DL 22 (links neben Abtropfgewicht) Erhältlich bei REWE
Tipps zum Zubereiten von frischem Fisch
© dpa

Fisch fermentieren, räuchern oder grillen

Wer Fisch fermentieren möchte, muss sehr sorgfältig vorgehen. Sonst können krankmachende Bakterien entstehen. Andere Zubereitungsarten zwar sicher, aber auch nicht ganz ohne. mehr

Forellen gebraten
© dpa

Fischrestaurants

Frischen Hering, gebratenen Lachs oder einen milden Thunfisch genießt man am besten in den Berliner Restaurants, die sich auf die Zubereitung von Fischgerichten spezialisiert haben. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 16. Oktober 2019 11:14 Uhr