Was bei Schnupfen hilft

Was bei Schnupfen hilft

Schnupfen ist meist Vorbote einer Erkältung. Ruhe und ausreichend Schlaf sind in diesem Fall daher ein muss. Auch auf eine gute Flüssigkeitszufuhr sollte geachtet werden.

Frau mit Schnupfen

© dpa

Schnupfen nervt, wegzaubern lässt er sich aber leider nicht. Für Betroffene ist es wichtig, einen Gang runterzuschalten.

Erkältungen fangen häufig mit einem der nervigsten Symptome an: Die Nase läuft oder ist verstopft. Dann sollten Betroffene sich als Erstes Ruhe und viel Schlaf gönnen, sagt Hausarzt Hans-Michael Mühlenfeld von Bremer Hausärzteverband.

Bei Erkältung nicht Rauchen

Außerdem hilft es, ausreichend zu trinken - vor allem Tee - und zu inhalieren. Abschwellendes Nasenspray sollte nur am Abend zum Einsatz kommen. Die Dosierung für Kinder genüge, sagt Mühlenfeld. Wichtig sei, bei einer Erkältung auf das Rauchen zu verzichten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. November 2018 12:56 Uhr