Grippeschutzimpfung bei Herzschwäche besonders wichtig

Grippeschutzimpfung bei Herzschwäche besonders wichtig

Bis es vermehrt zu Grippe-Fällen kommt, dauert es meistens etwas länger als bis Herbst. Patienten mit Herzschwäche sollten sich jedoch rechtzeitig impfen lassen.

Grippeschutzimpfung

© dpa

Die Grippeschutzimpfung schützt vor einer Verschlechterung der Herzschwäche.

Patienten mit Herzschwäche sollten sich gegen Grippe impfen lassen. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung in ihrem Ratgeber «Das schwache Herz. Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz heute» hin. Die Impfung schützt demnach auch vor einer Verschlechterung der Herzschwäche. Eventuell komme eine Pneumokokken-Impfung ebenfalls infrage. Am besten sprechen Betroffene ihren Arzt darauf an.
Wenn das Herz rast
© dpa

Anzeichen für eine Herzschwäche erkennen

Eine Herzschwäche entsteht häufig unbemerkt als Folge anderer Erkrankungen. Sie kann lebensgefährlich werden. Einem aktuellen Bericht zufolge ist die Zahl der registrierten Todesfälle in Deutschland durch… mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 25. Oktober 2018 17:04 Uhr