Schnarchen ärztlich abklären lassen

Schnarchen ärztlich abklären lassen

Ob nächtliches Schnarchen eine lästige Angewohnheit oder ein gesundheitliches Problem ist, entscheidet im Zweifel der Arzt.

Schnarchen

© dpa

Schnarchen kann in manchen Fällen auf ein gesundheitliches Problem hindeuten.

Schnarchen nervt - vor allem den Partner. In manchen Fällen lasse sich aber schon mit Veränderungen des Lebensstils dem nächtlichen Sägegeräusch entgegenwirken, erklärt Facharzt Uso Walter vom HNOnet-NRW.

Bei Schnarchen und Müdikeit zum Arzt

Übergewicht etwa begünstigt Schnarchen genauso wie Alkohol. Wer etwas abnimmt und abends Bier oder Wein weglässt, kann die hörbaren Folgen reduzieren. Bringt all das allerdings nichts und fühlt sich der Schnarcher tagsüber müde, sollte er einen Arzt aufsuchen. Möglicherweise stecken Polypen oder vergrößerte Mandeln hinter dem Schnarchen.

Atemaussetzer sind gefährlich

Gefährlich wird es, wenn der Atem zeitweise komplett aussetzt. Betroffene haben ein erhöhtes Risiko etwa für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Aussetzer ließen sich aber mit moderner Technik vermeiden, erklärt Walter.
Schlafendes Kind
© dpa

Schnarchen bei Kindern frühzeitig behandeln

Schnarchen ist ein Indiz für schlechten Schlaf. Das ist nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder ungesund. Laut Expertenauskunft sind die Folgen teilweise sogar gravierend. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 14. September 2018 11:31 Uhr