Bio-Eier wegen Salmonellengefahr zurückgerufen

Bio-Eier wegen Salmonellengefahr zurückgerufen

Wer Eier des Lieferanten Bio-Eierhof Papenburg mit der Nummer 0-DE-0359721 und Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 24. August gekauft hat, sollte sie nicht verzehren.

Warenrückruf

© dpa

Die Firma Eifrisch ruft Eier des Lieferanten Bio-Eierhof Papenburg mit der Printnummer 0-DE-0359721 und Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 24. August zurück.

Die Firma Eifrisch ruft wegen Salmonellengefahr ihre Bioeier aus deutschen Supermärkten zurück. Alle Eier des Lieferanten Bio-Eierhof Papenburg mit der Printnummer 0-DE-0359721 und Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 24. August 2018 werden zurückgerufen, wie das Unternehmen mitteilte.

Bio-Eier in vielen Supermärkten verkauft

Vom Verzehr werde dringend abgeraten. Die Eier werden bundesweit in den Supermarktketten Real, Aldi Süd, Penny, Lidl und Kaufland vertrieben. Der Verzehr könne Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auslösen. Verbraucher, die die Eier bereits gekauft haben, können sie in den Filialen zurückgeben und sich den Kaufpreis erstatten lassen.
Ausgeblasene Eimasse aufbewahren
© dpa

Eier einfrieren: So geht's

Rohe Eier lassen sich problemlos einfrieren - wenn man ein paar Dinge beachtet. Aber auch gekochte Eier halten sich mit der richtigen Vorbereitung gut im Tiefkühlschrank. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 9. August 2018 08:57 Uhr