CDU und Grüne: neue Sondersitzung zur Medikamentenaufsicht

CDU und Grüne: neue Sondersitzung zur Medikamentenaufsicht

Nach der rechtspopulistischen AfD haben auch CDU und Grüne eine erneute Sondersitzung des Gesundheitsausschusses im Landtag zum illegalen Medikamentenhandel gefordert. «Der Versuch, zwei Sündenböcke für das Versagen der Arzneimittelaufsicht zu präsentieren, ist kläglich gescheitert», sagte der CDU-Abgeordnete Raik Nowka am Mittwoch. Zuvor hatte die Justiz erklärt, keinen Anfangsverdacht der Bestechlichkeit gegen zwei Mitarbeiter der Aufsicht zu sehen.

Nowka kündigte an, gemeinsam mit den Grünen eine erneute Sondersitzung zu beantragen. «Wir geben der Ministerin eine Woche Zeit, die Umstände umfänglich aufzuklären und erwarten dann einen ehrlichen Bericht im Gesundheitsausschuss.» Danach werde man beurteilen, ob Golze noch in der Lage sei, eine Wiederholung des Skandals zu verhindern. Die AfD hatte bereits ihre Entlassung gefordert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 1. August 2018 12:40 Uhr