Mückenplage in vielen Regionen befürchtet

Mückenplage in vielen Regionen befürchtet

Vielen Regionen in Deutschland könnte laut Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung eine Mückenplage drohen.

Eine mit Blut vollgesaugte Mücke

© dpa

Eine mit Blut vollgesaugte Mücke. Foto: Patrick Pleul

«In der langen Trockenphase trugen viele weibliche Mücken ihre fertigen Eier in sich und suchten nach Möglichkeiten, sie abzulegen», sagt Doreen Walther vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (Zalf) in Müncheberg bei Berlin. Nach Unwettern vielerorts konnten und können sie das nun tun. Die Entwicklung von der Eiablage bis zur stechenden Mücke dauere bei 25 Grad Celsius etwa zwei Wochen, sagt Walther. «Wir werden bald in vielen Regionen umfangreiche Mückenpopulationen haben.»
Mücke
© dpa

Mückenstiche niemals aufkratzen!

Mückenstiche jucken wie verrückt. Dennoch sollte man sie niemals blutig kratzen. Was man stattdessen tun sollte und warum Spucke tatsächlich hilft. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 19. Juli 2018 11:23 Uhr