Fleischerfachschule schließt: Lehrlinge nach Leipzig

Fleischerfachschule schließt: Lehrlinge nach Leipzig

Berlins angehende Fleischer müssen für ihre Ausbildung künftig lange Wege in Kauf nehmen. Statt zur Fachschule auf dem Großmarktgelände geht es nun einmal im Jahr für eine Woche nach Leipzig. Denn die Fachschule in Moabit muss zum 31. Juli nach 23 Jahren schließen, wie Klaus Gerlach, der Obermeister der Fleischer-Innung, der Deutschen Presse-Agentur sagte. «Eine Millionenstadt wie Berlin ist dann nicht mehr in der Lage, eine überbetriebliche Lehrlingsunterweisung zu bieten.» Der Grund seien zurückgehende Lehrlingszahlen. Es gibt demnach aber auch hausgemachte Probleme.

Frisch zubereitete Blutwürste werden in eine Kiste gelegt

© dpa

Frisch zubereitete Blutwürste werden in eine Kiste gelegt. Foto: Paul Zinken

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 1. Juli 2018 10:10 Uhr