Vivantes-Konzern: CDU fordert Aufklärung

Hat der Klinikkonzern Vivantes allzu großzügig sein Führungspersonal entlohnt und nicht immer auf eine sparsame Haushaltsführung geachtet? Ein Rechnungshofbericht nährt solche Zweifel. Das Thema wird voraussichtlich auch die Landespolitik beschäftigen.
Fahnen vor dem Vivantes Klinikum Neukölln
Fahnen mit der Aufschrift «Vivantes» und «Netzwerk für Gesundheit» wehen vor dem Vivantes Klinikum in Neukölln. Foto: Silas Stein/Archiv © dpa

Berlin (dpa/bb) - Der landeseigene Berliner Krankenhauskonzern Vivantes soll Führungskräften überhöhte Gehälter und intransparente Prämien gezahlt haben. Die oppositionelle CDU fordert daher jetzt vom Senat Aufklärung. Diese habe «schnell und lückenlos» zu erfolgen, sagte der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Abgeordnetenhaus, Christian Goiny, am Sonntag.

«Die offenbar lange übliche, aber erst jetzt bekannt gewordene Praxis bei Boni-Zahlungen und Zulagen deutet auf eine Selbstbedienungsmentalität, die vor dem Hintergrund von Sparzwängen und einer wirtschaftlichen Betriebsführung nicht nachvollziehbar ist», meinte Goiny. «Alle Sonderzahlungen müssen bis zur Aufklärung mit sofortiger Wirkung gestoppt werden.» Seine Fraktion werde das Thema auf die Tagesordnung des Hauptausschusses setzen. Dort müsse Finanzsenator Matthias Ahnen (SPD) den Sachverhalt erklären.

Vivantes-Mitarbeiter würden ohne erkennbaren Grund außertariflich eingestuft, und Abfindungen für ausscheidende Manager fielen «bisweilen sehr großzügig» aus, hatte die «Berliner Morgenpost» (Samstag) unter Berufung auf einen Prüfbericht des Landesrechnungshofes berichtet. Mit Führungskräften seien Ziele definiert und mit Prämien belohnt worden, die zu deren «originären Aufgaben» zählten, beispielsweise die Teilnahme an Teamgesprächen. Einem Beschäftigten wurde laut Zeitung sein Grundgehalt von 110 000 Euro binnen eines Jahres auf 140 000 Euro plus 40 000 Euro Bonus ohne vertragliche Grundlage erhöht.

Der Rechnungshofbericht ist nach Angaben einer Vivantes-Sprecherin schon ein Jahr alt. Das Unternehmen zahle in allen Bereichen wettbewerbsfähige Löhne und Gehälter, sagte sie am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. «Prüfungsfeststellungen» der Kontrollbehörde habe Vivantes in den vergangenen Jahren «bearbeitet». Weder der Rechnungshof noch die Senatsverwaltungen für Gesundheit und Finanzen waren zunächst für Stellungnahmen zu erreichen.

Quelle: dpa
Aktualisierung: Sonntag, 3. Juni 2018 17:10 Uhr
max 25°C
min 18°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Sommer, Sonne, Hitzwelle

Eis
Wie man auch an den heißesten Tagen des Jahres cool bleibt mehr »

Schwimmbäder in Berlin

Tauchen Mann Hallenbad
Freibäder, Schwimmhallen, Thermen, Fun- und Solebäder in Berlin und Umgebung mehr »

Beauty-Guide für Berlin

Kosmetik
Das Aussehen ist ein wichtiger Wohlfühlfaktor: Adressen rund um Schönheit in Berlin, vom Friseur bis zum Waxing-Studio. mehr »

Restaurants in Berlin

Besteck hochkant
Mehr als 5000 Restaurants, Cafés und Bars im Berlin.de- Restaurantfinder mehr »

Lebensmittel- und Ernährungsmessen

Grüne Woche 2017
Die wichtigsten Lebensmittelmessen und Ernährungsmessen in Berlin mit Termin, Beschreibung und Anfahrt. mehr »
(Bilder: dpa; www.filastockphoto.com/ www.pixelio.de; Klicker/pixelio.de)