Erkrankungen nach Zeckenbissen auf Vorjahresniveau

Erkrankungen nach Zeckenbissen auf Vorjahresniveau

Die Zahl der durch Zeckenbisse ausgelösten Borreliose-Erkrankungen liegt in Brandenburg bislang auf dem Vorjahresniveau. Seit Jahresbeginn seien bis Anfang Mai 135 Fälle gemeldet worden, teilte das Gesundheitsministerium auf dpa-Anfrage mit. Im Vergleichszeitraum 2017 seien es 133 gewesen.

Zecke auf der Haut

© dpa

Eine Zecke krabbelt über die Hand eines Mannes. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

Die regionalen Unterschiede sind dabei groß: Die landesweit meisten Fälle meldete den Angaben zufolge der Landkreis Barnim mit 23, gefolgt von der kreisfreien Stadt Brandenburg/Havel (21). Dagegen wurden in der kreisfreien Stadt Cottbus und im Landkreis Elbe-Elster bislang keine Borreliose-Erkrankungen registriert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 10. Mai 2018 12:50 Uhr