Polizei greift mehr als 800 betrunkene Teenager auf

Polizei greift mehr als 800 betrunkene Teenager auf

Die Polizei hat im vergangenen Jahr 867 betrunkene Jungen und Mädchen in Berlin aufgegriffen. Darunter waren auch ein zwölfjähriges Kind sowie 93 Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Joschka Langenbrinck hervor.

Leere Bierflaschen

© dpa

Ein Jugendlicher gießt Schnaps in ein Glas. Foto: Tobias Hase/Archiv

Die meisten minderjährigen Teenager mit Alkoholfahne fielen den Beamten in den Bezirken Pankow und Treptow-Köpenick auf. Rund drei Viertel aller betrunkenen Jugendlichen, die es mit der Polizei zu tun bekamen, waren Jungen. 624 aller aufgegriffenen alkoholisierten Teenager werden zudem verdächtigt, gegen Gesetze verstoßen zu haben.
In Berlin kommen jedes Jahr mehr als 200 Jugendliche mit Alkoholvergiftungen in Krankenhäuser. Insgesamt ist die Zahl der Rauschtrinker aber rückläufig.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 22. Februar 2018 16:30 Uhr