Kleine Hilfen bei Berliner Pflegediensten besonders teuer

Kleine Hilfen im Haushalt, bei Einkauf und Körperpflege oder auch in der Freizeit sind bei Berliner Pflegediensten im Vergleich oftmals besonders teuer. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller bundesweiter Marktcheck der Verbraucherzentralen Berlin, Brandenburg und des Saarlandes. Rund 500 Pflegedienste wurden dazu befragt.

Ein gutes Drittel der Anbieter in der Hauptstadt verlangen demnach einen Stundensatz von 40 Euro und mehr für Haushaltshilfen wie Badreinigung. In Nordrhein-Westfalen würden dagegen nur vier Prozent der Dienste ähnlich hohe Sätze veranschlagen, in Bayern kein einziger, hieß es.

Seit Anfang 2017 haben Pflegebedürftige Anspruch auf monatlich bis zu 125 Euro, um damit sogenannte Entlastungsleistungen einkaufen zu können. Deren größte Anbieter sind ambulante Pflegedienste. Allerdings bieten nicht alle entsprechende Leistungen an, wie der Marktcheck ergab.

Quelle: dpa
Aktualisierung: Freitag, 9. Februar 2018 16:50 Uhr
max 24°C
min 13°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Sommer, Sonne, Hitzwelle

Eis
Wie man auch an den heißesten Tagen des Jahres cool bleibt mehr »

Schwimmbäder in Berlin

Tauchen Mann Hallenbad
Freibäder, Schwimmhallen, Thermen, Fun- und Solebäder in Berlin und Umgebung mehr »

Beauty-Guide für Berlin

Kosmetik
Das Aussehen ist ein wichtiger Wohlfühlfaktor: Adressen rund um Schönheit in Berlin, vom Friseur bis zum Waxing-Studio. mehr »

Restaurants in Berlin

Besteck hochkant
Mehr als 5000 Restaurants, Cafés und Bars im Berlin.de- Restaurantfinder mehr »

Lebensmittel- und Ernährungsmessen

Grüne Woche 2017
Die wichtigsten Lebensmittelmessen und Ernährungsmessen in Berlin mit Termin, Beschreibung und Anfahrt. mehr »
(Bilder: dpa; www.filastockphoto.com/ www.pixelio.de; Klicker/pixelio.de)