Polizei warnt vor Betreten zugefrorener Seen

Polizei warnt vor Betreten zugefrorener Seen

Die Berliner Wasserschutzpolizei warnt vor dem Betreten zugefrorener Seen und Gewässer im Stadtgebiet. Das Eis sei nicht tragfähig, es bestehe Lebensgefahr, hieß es in einer Mitteilung vom Freitag (9. Februar 2018).

Ein zugefrorener See

© dpa

Spaziergänger vergnügen sich auf einem zugefrorenen See. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Auch der Deutsche Feuerwehrverband warnte vor dem Betreten von nicht durch die Behörden freigegebenen Eisflächen. Trotz aktueller Minusgrade sei die Schicht zu dünn, sagte Verbandsvizepräsident Hermann Schreck. Insbesondere Kindern sollten die Gefahren erklärt werden, hieß es. Zudem sollten einsame Ausflüge auf das Eis vermieden werden, weil sonst im Notfall keine Hilfe zur Stelle sei. Generell gilt: Wenn es bereits knistert und knackt oder die Eisschicht Risse aufweist, darf die Fläche auf gar keinen Fall mehr betreten werden.
Schlittschuhe anziehen
© picture-alliance/ dpa

Eisbahnen

Die Berliner Eisbahnen mit Öffnungszeiten. Die Eislaufsaison beginnt im Oktober endet im März. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 9. Februar 2018 13:19 Uhr