Gerber: Regionalität bei Produkten schafft neue Chancen

Gerber: Regionalität bei Produkten schafft neue Chancen

Das wachsende Interesse an regionalen Produkten bietet nach Ansicht von Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) große Chancen für die Lebensmittelbranche. Viele Produzenten seien in der Direktvermarktung bereits sehr engagiert, sagte er am Mittwoch.

Albrecht Gerber

© dpa

Albrecht Gerber. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Regionalität sei aber mehr als ein Etikett und als Heimatverbundenheit. Sie stehe auch für Verlässlichkeit und Transparenz, für Top-Qualität, aber auch für Bereitschaft, neue Trends aufzuspüren, betonte der Minister.
Zum Brandenburger Cluster Ernährungswirtschaft gehören heute rund 3500 Betriebe: von der Landwirtschaft, über Produzenten bis zu Logistik und Handel. Fast 58 000 Mitarbeiter werden beschäftigt. Der jährliche Umsatz liegt nach Angaben von Gerber bei rund neun Milliarden Euro. Jeder zehnte im Land erwirtschaftete Euro kommt aus dieser Branche. Seit 1990 wurde dieser Bereich mit 563 Millionen Euro gefördert. Dadurch wurden Investitionen im Umfang von 2,7 Milliarden Euro in Gang gesetzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 9. August 2017 12:00 Uhr