Brustkrebs bei Berlinerinnen häufigster Tumor

Brustkrebs bei Berlinerinnen häufigster Tumor

Brustkrebs ist bei Frauen die häufigste Tumorerkrankung - auch bei Berlinerinnen. Mehr als jede vierte Krebserkrankung (rund 28 Prozent) betrifft bei Frauen in der Hauptstadt die Brust. Im Jahr 2007 wurden bei Berlinerinnen rund 2000 Fälle von Brustkrebs registriert, teilte das Gemeinsame Krebsregister (GKR) am Montag in Berlin mit. Im selben Jahr starben 632 Frauen an Brustkrebs. Wird der Krebs früh erkannt, haben Betroffene sehr gute Überlebenschancen. Solange die Lymphknoten nicht befallen sind, überleben rund 96 Prozent der Erkrankten die nächsten fünf Jahre.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 1. November 2010 12:26 Uhr