Brandenburg aktuell kein FSME-Risikogebiet

Brandenburg aktuell kein FSME-Risikogebiet

Ein Warnschild mit der Aufschrift «Zecke»

© dpa

In Brandenburg ist kein Landkreis FSME-Risikogebiet. Foto: F. Rumpenhorst/Archiv

In Brandenburg erfüllt aktuell kein Landkreis die Kriterien eines FSME-Risikogebiets. Seit 2004 sind zwischen Elbe und Oder nur sieben Erkrankungen registriert worden.

Das geht aus der am Montag (14.04.2014) veröffentlichten aktualisierten Karte der Risikogebiete des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Laut Angaben des Landesumweltamts sollen sich die registrierten FSME-Erkrankten auf Urlaubsreisen angesteckt haben - und nicht in Brandenburg.

Das Risiko für eine Infektion mit der gefährlichen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist im Süden Deutschlands weiterhin am größten.
Lyme-Borreliose wird von Zecken übertragen.
© dpa

Zecken & Borreliose

Wie man sich vor Zecken schützt, Borreliose erkennt, wer eine FSME-Impfung braucht und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 14. April 2014 14:50 Uhr