Zecken lauern im Weihnachtsbaum

Zecken lauern im Weihnachtsbaum

Vorsicht vor Zecken auch im Winter: Versteckt im Weihnachtsbaum können sie im Wohnzimmer zur Gefahr werden.

Zeckenbisse sind gefährlich.

© dpa

Zeckenbisse können gefährlich sein.

Schöne Bescherung - wenn am Weihnachtsabend plötzlich kleine, schwarze Insekten über die Kleidung krabbeln. Schlimmer noch: bei dem Ungeziefer kann es sich um Zecken handeln, die aus dem Weihnachtsbaum stammen. Zecken sind Spinnentiere und ernähren sich von Blut. Beim sogenannten Zeckenstich können sie Krankheiten wie Borreliose und Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) übertragen.

Milde Temperaturen begünstigen Zeckengefahr

In der Natur sitzen Zecken meist auf Gräsern und niedrigen Ästen, bei Temperaturen von unter acht Grad verfallen sie in Winterstarre. Aufgrund der relativ milden Witterung könnten Zecken also in den unteren Zweigen der Tannenbäume sitzen. Und spätestens wenn die Tanne im Wohnzimmer zum Weihnachtsbaum wird, werden mögliche Zecken darin aktiv - und lauern auf Beute.
Wer ganz sicher sein will, das Weihnachtsfest ohne Zeckengefahr zu feiern, kann einfache Vorsichtsmaßnahmen ergreifen:

          Zecke fachgerecht entfernen
          © dpa

          Zecken sicher entfernen: So geht's

          Zecken sollten so schnell wie möglich entfernt werden. Das richtige Werkzeug und eine gute Technik verringern dabei das Risiko, dass ernste Krankheiten übertragen werden. mehr

          Fotostrecke:

          • Die Zecke© www.zecken.de
            Zeckenbiss: Risiko, Infos, Vorsorge

          Quelle: kra/BerlinOnline

          | Aktualisierung: Dienstag, 16. Januar 2018 10:29 Uhr

          Advent & Weihnachten

          Zecken: Risiko, Infos, Vorsorge