Wirbelsäule durch Bewegung schützen

Wirbelsäule durch Bewegung schützen

Für ein schmerzfreies Funktionieren braucht die Wirbelsäule ausreichend Bewegung.

Bandscheibenvorfall

© dpa

Volkskrankheit Rückenschmerzen: Nur in zehn Prozent der Fälle ist ein Bandscheibenvorfall der Grund.

Wer seinen Rücken nicht beansprucht, riskiert daher, dass die Wirbelkörper porös werden. Außerdem könnten die Bänder erschlaffen, die Bandscheiben brüchig werden und die Muskeln verkümmern.

Davor warnt die Aktion Gesunder Rücken (AGR). Auch Fehlstellungen und einseitige Belastungen gelten als mögliche weitere Ursachen für Rückenschmerzen.

Kleine Bewegungseinheiten einbauen

Schon kleine Veränderungen im Alltag können dem aber vorbeugen: Neben Gymnastik- und Fitnessübungen rät die AGR zum Beispiel, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, öfter die Treppe statt des Aufzugs zu nehmen oder eine Station früher aus dem Bus zu steigen und dadurch mehr zu Fuß zu gehen.

Fotostrecke:

  • Fit im Büro© DAK/ Rickers
    Schnellkurs: Fit im Büro

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 8. Dezember 2011 17:36 Uhr