Telemedizin: Digitale Patientenversorgung in der Praxis

Telemedizin: So funktioniert die digitale Patientenversorgung in der Praxis

Ein Patient und ein Arzt unterhalten sich per Video
dpa
Die Telemedizin ermöglicht die Beratung und Überwachung des Patienten, ohne dass dieser ständig zum Arzt muss. In Berlin boomen derzeit die Videosprechstunden. Wer zum Beispiel wegen Herzproblemen oder Diabetes regelmäßig auf einen Spezialisten angewiesen ist, muss oft unnötige Wege zurücklegen. Abhilfe schaffen kann hier die Telemedizin.

Telemedizin kann bei den unterschiedlichsten Krankheiten angewendet werden. Gemeinsam ist allen Leistungen lediglich, dass Arzt und Patient räumlich getrennt und nur über das Internet und durch IT-Technik wie Computer, Laptop oder Pad miteinander verbunden sind.
Internetarzt hilft auf der Hallig
© dpa

Telemedizin: Wie funktioniert sie?

Langwierige Terminsuche, Warten beim Arzt, dann oft der Gang in die nächste Praxis: Die Beratung per Video oder Telefon soll Patienten das Leben leichter machen, versprechen Krankenhausbetreiber. mehr

Telemedizin
© dpa

Videosprechstunden: Wie sie praktisch ablaufen

Fanden vor Corona vergleichsweise wenig Videosprechstunden statt, stellten während der Pandemie viele Praxen ihr Angebot um. Doch wie funktioniert diese Form der Telemedizin und welche Hürden gibt es? mehr

Aktuelles: Telemedizin, Apps, und Videosprechstunden

Videosprechstunde
© dpa

Videosprechstunden zunehmend gefragt und kritisiert

Die Corona-Pandemie hat der Digitalisierung in der Medizin einen Schub verschafft. Die Videosprechstunde beim Arzt wird mittlerweile millionenfach von Patienten angenommen. Das Wachstum sorgt für Freude bei den Plattformanbietern, erzeugt aber auch Kritik. mehr

Videosprechstunde mit Hausärztin
© dpa

Videosprechstunden bei Ärzten boomen

Was vorher nur schleppend voranging, funktioniert durch Corona plötzlich: Immer mehr Ärzte halten mit ihren Patienten Videosprechstunden ab. Wie gut geht das - und wo sind die Limits? mehr

Online-Angebote der Krankenkassen
© dpa

Krankenkassen setzen mehr auf Online-Angebote

Aufgrund der Pandemie haben viele Menschen auf den Gang in die Arztpraxis eher mal verzichtet. Den Markt für digitale Angebote hat das befeuert - auch die Krankenkassen legen in diesem Bereich zu. mehr

E-Rezepte werden Pflicht
© dpa

Das E-Rezept soll manchen Weg ersparen

Die Tage des Papierrezepts sind gezählt, zumindest für gesetzlich Versicherte. Stattdessen gibt es bald pro verschriebenem Medikament einen digitalen Code. Doch was ist, wenn man kein Smartphone hat? mehr

Digitale Gesundheitsakte «Vivy»
© dpa

Viele Menschen sind offen für Gesundheits-Apps

Zum Arzt per Video, die Krankschreibung für den Chef digital und Pillen-Rezepte elektronisch: Viele Deutsche begrüßen Innovationen im Gesundheitswesen. Doch was den Alltagsgebrauch angeht, sind sie oft noch skeptisch - auch aus Datenschutzgründen. mehr