So klappt das Heimtraining in Corona-Zeiten

So klappt das Heimtraining in Corona-Zeiten

Fitnessstudios: geschlossen. Sporthallen: dicht. Sportplätze: ebenfalls zu. Die Zeit des Mannschaftssports ist vorbei. Jeder sollte Sozialkontakte so weit wie möglich reduzieren, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Doch die Menschen wollen sich weiter fit halten.

  • Liegestütze© dpa
    Liegestütze sind ein guter Weg, mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren.
  • Prof. Christoph Eifler© dpa
    Prof. Christoph Eifler ist Sportwissenschaftler und Fachbereichsleiter Trainings- und Bewegungswissenschaft an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG).
  • Joggingausflüge in den Wald© dpa
    So lange es noch geht, schaden Joggingausflüge in den Wald nicht. Aber bitte nicht in Gruppen.
  • Fitness-Apps© dpa
    Fitness-Apps können beim Heimtraining helfen, sind aber eher etwas für bereits trainierte Menschen.

Zurück zum Artikel: „So klappt das Heimtraining in Corona-Zeiten“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Zähne: So bleiben sie gesund© dpa
    Zähne: So bleiben sie gesund
  • Mücke© dpa
    Mücken abwehren: 10 Tipps
  • Coronavirus - Untersuchungssstelle: DRK Kliniken Berlin Westend (5)© dpa
    Coronavirus-Untersuchungssstelle: DRK Kliniken Westend
  • Orangen© dpa
    Lebensmittel, die die Abwehrkräfte stärken
  • Viren abwehren© Tuyet Mai Ky unter Verwendung eines Bildes von madochab © photocase.com
    Fitness für das Immunsystem
  • Coronavirus - Abklärungsstelle bei Vivantes Prenzlauer Berg (2)© dpa
    Coronavirus - Abklärungsstelle: Vivantes Prenzlauer Berg