Bräunliche Hautflecken können auf Diabetes hindeuten

Bräunliche Hautflecken können auf Diabetes hindeuten

Die Hautprobleme sind ein mögliches Anzeichen für eine nicht erkannte Diabetes-Erkrankung. Ein Check bringt Klarheit.

Eine Frau sitzt im Bett

© dpa

Bestimmte Hautprobleme können Anzeichen für eine nicht erkannte Diabetes-Erkrankung sein.

Bräunliche Flecken, narbenähnlich und rund, sind mögliche Anzeichen einer nicht erkannten Diabetes-Erkrankung. Darauf weist die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hin.

Braue Flecken meist am Schienbein

Meist zeigen sich die Pigmentveränderungen am Schienbein - sie finden sich nach Angaben der Experten bei einem Großteil der Diabetes-Patienten. Wer derartige Flecken, die auch an Füßen oder Unterarmen auftreten können, bemerkt, sollte beim Arzt nüchtern seinen Blutzucker prüfen lassen.

Weitere Warnzeichen für Diabtes

Ein weiteres mögliches Warnzeichen für Diabetes sind starke, hartnäckige Pilzinfektionen, zum Beispiel an der Achselhöhle oder im Leistenbereich. Auch hier empfiehlt die Fachgesellschaft einen Check des Blutzucker-Werts.

Flecken verschwinden mit Behandlung

Ist der Wert normalisiert, kann die Infektion oft erfolgreich behandelt werden. Ähnliches gilt für die Flecken: Diese verschwinden demnach, sobald der Diabetes eingestellt ist.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 3. Januar 2020 08:29 Uhr