Zahnkosmetik: Veneers verhüllen Schönheitsfehler

Zahnkosmetik: Veneers verhüllen Schönheitsfehler

Veneer ist das englische Wort für verhüllen oder verdecken. Bei zahnärztlichen "Veneers" – auch Laminates, Schalenkronen, Facings oder Facetten genannt – handelt es sich um hauchdünne Keramikschalen, die auf die Zahnoberfläche geklebt werden. Sie können bis zu 15 Jahre halten.

Zahnarzt

© dpa

Methode

Zuerst bespricht der Zahnarzt die gewünschte Farbe für die neue Zahnoberfläche. Dann wird der Zahn im sichtbaren Bereich angeschliffen. Bei der direkten Verblendtechnik wird das Veneer vom Zahnarzt aus Kunststoff aufgetragen und am Zahn angeklebt.

Aufwändiger ist die indirekte Verblendtechnik, bei der der Zahnarzt nach der Präparation einen Abdruck nimmt, aus dem ein Modell herstellt wird. Daran wird nun die Verblendschale individuell und in der gewünschten Zahnfarbe vorzugsweise aus Keramik oder aus Kunststoff vorgeformt. Auch diese wird später auf den angeschliffen Zahn geklebt.

Wirkung

Die sichtbaren Oberflächen der Zähne erhalten durch Veneers eine neue Oberfläche. Der Zahn wirkt glatt, die Zahnfarbe kann individuell aufhellt werden. Kleine Schönheitsfehler, vor allem an den Frontzähnen, können ebenso korrigiert werden wie leichte Zahnfehlstellungen, Zahnlücken, unbefriedigende Zahnfarben und lokale Verfärbungen.

Veneers werden auch als ästhetische Alternative zu Kronen eingesetzt. Im Gegensatz zur Krone zieht sich das Zahnfleisch nicht zurück. Durch den Verzicht auf Metallgerüste, wie sie bei konventionellen Kronen notwendig sind, gibt es keine dunklen Ränder am Zahnfleisch mehr.

Risiken

Das Keramikmaterial wird meist sehr gut vetragen und angenommen. Probleme gibt es bei stark fluoridiertem Zahnschmelz.
Ist der Zahn sehr stark verfärbt, muss die Verfärbung zuerst durch Bleichen aufgehellt werden, da die Verfärbung durch die dünne Keramikschale durchscheinen kann.

Langzeituntersuchungen belegen, dass innerhalb von 6 Jahren rund zwei Prozent der Keramik- Veneers verloren gehen.
Bei einem Bleaching werden Veneers genauso wie Kronen, Füllungen oder Implantate nicht mit aufgehellt.

Kosten

Je Größe, Aufwand und Zahnarzt sind die Kosten sehr unterschiedlich. Ein Zahn kann zwischen 150 Euro und 300 Euro kosten oder mehr. Als ästhetisch-kosmetische Behandlung sind Veneers keine Leistung der Krankenversicherung.

Fotostrecke

  • Zähne: So bleiben sie gesund© dpa
    Zähne: So bleiben sie gesund

Quelle: BerlinOnline

| Aktualisierung: Samstag, 2. Juli 2011 19:33 Uhr

Zähne-Spezial