Herzkranke Frauen werden von Ärztinnen besser betreut

Herzkranke Frauen werden von Ärztinnen besser betreut

Frauen mit chronischer Herzschwäche sind bei männlichen Ärzten offenbar in schlechteren Händen als bei ihren Geschlechtsgenossinnen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Universitätsklinikums des Saarlandes. Ausgewertet wurden die Behandlungsdaten von mehr als 1800 Patienten mit chronischer Herzschwäche.

Demnach behandeln weibliche Ärzte ihre Patienten gleich, unabhängig von deren Geschlecht. Dagegen therapieren männliche Ärzte ihre weiblichen Patienten signifikant seltener und in geringeren Dosierungen zum Beispiel mit ACE-Hemmern.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 20. Juli 2012 14:54 Uhr

Frauen-Ratgeber