Bettwanzen in Berlin: Rückkehr der Blutsauger

Bettwanzen in Berlin: Rückkehr der Blutsauger

Eigentlich waren sie in unseren Breitengraden so gut wie ausgerottet. Nun kommen Bettwanzen auch in Berlin immer öfter vor.

Bettwanze

© dpa

Auch in Berliner Betten krabbeln Wanzen.

Sie verbreiten einen unangenehmen, süßlichen Geruch, hinterlassen Spuren im Bett und Quaddeln auf der Haut: Bettwanzen.

Das noch vor einigen Jahrzehnten fast ausgerottete Ungeziefer verbreitet sich mehr denn je - auch zum Ärger vieler Berliner, ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa. Gründe: der Gebrauchtmöbel-Handel per Internet und die rege Reisetätigkeit der Deutschen.

«Seit etwa 15 Jahren beobachten wir, dass Bettwanzen vermehrt auftreten - in allen Bevölkerungsschichten», sagt Jutta Klasen vom Umweltbundesamt. Auch Kammerjäger müssen immer häufiger zu Einsätzen ausrücken.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 20. Juli 2012 14:55 Uhr

Schädlinge im Haushalt