Frische Pfifferlinge erkennen

Frische Pfifferlinge erkennen

Obacht beim Kauf von Pfifferlingen: Sind die Pilze verpackt, lässt man am besten die Finger von ihnen. Bei loser Ware weisen gleich mehrere Merkmale auf gute Qualität hin.

  • Pfifferlinge© dpa
    Weniger ist mehr: Bei Pfifferlingen greifen Käufer besser zu loser Ware.
  • Pfifferlinge haben Saison© dpa
    Pfifferlinge haben von Juni bis Oktober Saison.
  • Ein Korb Pfifferlinge© dpa
    Pfifferlinge nehmen bei Waschen Wasser auf. Nur wenn viel Erde an ihnen haftet, sollte man sie waschen.
Beim Kauf von Pfifferlingen sollten Verbraucher die Ware immer genauer untersuchen, vor allem wenn sie unter einer perforierten Folie verpackt sind. Darauf macht die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen aufmerksam. Denn unter der Folie kann sich Kondenswasser bilden.

Feuchtigkeit lässt Pfifferlinge schimmeln

Durch die Feuchtigkeit können die Pfifferlinge mit der Zeit feucht, schleimig und schimmelig werden. Schleimige oder feuchte Pilze sollte man besser nicht mehr essen. Auch wenn die Pilze schwarze Stellen oder weiße Schimmelspuren aufweisen, sind sie nicht mehr für den Verzehr geeignet.

Pfifferlinge besser lose kaufen

Verdorbene Pilze können Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Fieber auslösen. Deshalb raten die Verbraucherschützer, statt verpackter Körbchen lieber lose Ware zu kaufen. Idealerweise riechen die Pilze aromatisch nach Wald, sind saftig, prall- oder goldgelb und fest. Lassen sich die Pilze gummiartig biegen, sind sie nicht mehr frisch.

Pfifferlinge selber sammeln

Wer Pfifferlinge selbst suchen möchte, braucht es gar nicht erst in Waldlagen mit strauchartigem Bewuchs versuchen. Lichte Wälder mit moosigen Böden dagegen sind ideal für das «Gold des Waldes». Pfifferlinge wachsen gern in einer Lebensgemeinschaft mit Buchen, Eichen, Fichten, Birken und Kiefern.

Kleine Pilze bitte stehen lassen

Exemplare unter ein Zentimeter Hutgröße gehören nicht in den Sammelkorb. Denn der Pilz sollte Zeit haben, seine Sporen zu verstreuen, damit die nächste Pilzgeneration heranwachsen könne. Gesammelt werden darf in Deutschland nur für den eigenen Bedarf. Kiloweise Pilze aus dem Wald zu schleppen, ist verboten und kann mit einem Bußgeld belegt werden.
Ab in die Pilze, aber mit Vorsicht
© dpa

Pilze sammeln: Tipps für Anfänger

Wo wachsen die meisten Pilze? Woran erkennt man Speisepilze? Und wie werden sie richtig geerntet und zubereitet? Ein Pilzexperte kennt die Antworten. mehr

Quelle: dpa/BerlinOnline

| Aktualisierung: Freitag, 6. September 2019 10:24 Uhr

Mehr zum Thema