Hackfleisch innerhalb von 24 Stunden verarbeiten

Hackfleisch innerhalb von 24 Stunden verarbeiten

Frisches Hackfleisch sollte innerhalb eines Tages verarbeitet werden. Denn Keime vermehren sich auf dem rohen Fleisch sehr schnell. Doch auch gegartes Hack hält nicht besonders lange.

Hackfleisch schnell verbrauchen

© dpa

Hackfleisch hält sich nicht lange.

Hackfleisch ist besonders leicht verderblich und sollte nach dem Einkauf innerhalb von 24 Stunden verarbeitet werden. Ideal ist, es so schnell wie möglich zu garen, rät der Verbraucherinformationsdienst aid.

Hackfleisch in der Kühltasche transportieren

Besonders in den Sommermonaten kann Hackfleisch schon auf dem Heimweg vom Einkauf verderben - deshalb kauft man es am besten immer am Ende und verstaut es in einer Kühltasche. Zu Hause sollte das Fleisch direkt in den Kühlschrank.

Gegartes Hackfleisch hält zwei bis drei Tage

Bereits gegartes Hackfleisch hält sich im Kühlschrank etwa zwei bis drei Tage. Es ist so leicht verderblich wegen seiner großen Oberfläche. Darauf können sich Mikroorganismen besonders schnell vermehren und bei mangelnder Hygiene schwere Magen-Darm-Erkrankungen verursachen.

Hackfleisch einfrieren: Wie lange hält es?

Übrig gebliebenes Hackfleisch lässt sich gut einfrieren. Am besten gibt man es in einen Gefrierbeutel und drückt es etwas flach. Im Tiefkühler hält es sich dann für drei bis vier Monate. Zum Auftauen kann man den Beutel in kaltes Wasser legen: So geht es schneller, und das Fleisch wird dabei nicht warm, was die Keimbildung fördern könnte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. November 2018 09:07 Uhr

Mehr zum Thema