Hamburger und Steaks erhöhen das Krankheitsrisiko

Hamburger und Steaks erhöhen das Krankheitsrisiko

Folgt man den Ergebnissen einer aktuellen Studie, sind Burger, Koteletts und Steaks mit Vorsicht zu genießen.

Fast Food

© dpa

Hamburger: Verführerisch, aber leider nicht sehr gesund.

Die weltweit größte Studie zum Risiko von rotem Fleisch bestätigt, dass große Portionen von Rind- oder Schweinefleisch die Gefahr von Krebs, Herz- und Kreislaufkrankheiten erhöhen.

Das gilt auch für Produkte wie Würstchen, Speck und Aufschnitt. Die Studie der Nationalen Gesundheitsinstitute der USA hatte die Ernährung von rund einer halben Million älteren Amerikanern über einen Zeitraum von zehn Jahren verglichen.

Fotostrecken

Gesund Grillen: Tipps und Tricks

  • Spare Ribs© dpa
    Spare Ribs
  • Gesund und fettarm© Foto-Fine-Art.de/ www.pixelio.de
    Gesund und fettarm
  • Holzkohlegrill© dpa
    Holzkohlegrill

Kurz-Tipps für Gourmets

  • Foodstyling© dpa
    Foodstyling
  • Kühlschrank optimal nutzen© dpa
    Kühlschrank optimal nutzen
  • Sekt nicht zu lange lagern© dpa
    Sekt nicht zu lange lagern

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 17. Mai 2013 18:27 Uhr