Mascara: Eingetrocknete Wimperntusche retten

Mascara: Eingetrocknete Wimperntusche retten

Wird Mascara nur selten benutzt, trocknet sie schnell ein. Mit einem einfachen Trick lässt sich das Problem lösen. Und auch vorbeugend kann man etwas tun.

Auftragen von Wimperntusche

© dpa

Mit einem angefeuchteten Bürstchen lässt sich getrocknete Wimperntusche wieder problemlos auftragen.

Leicht angetrocknete Wimperntusche lässt sich noch aus der Kartusche holen. Dafür einfach das Bürstchen anfeuchten, rät Peter Schmidinger, Experte für den VKE-Kosmetikverband in Berlin.

Wasser streckt die Wimperntusche

Das Wasser streckt die Wimpernfarbe, so lassen sich auch Reste noch aus dem Behältnis ziehen. Grundsätzlich ist Wimperntusche nach dem ersten Öffnen sechs Monate lang haltbar.

Pumpbewegung lässt Mascara schneller austrocknen

Damit die Masse nicht früher austrocknet, rät Schmidinger, keine Pumpbewegung mit dem Bürstchen in der Kartusche zu machen, bevor man es herauszieht. «Denn so befördert man Luft in die Tusche und sorgt dafür, dass sie schneller austrocknet», erklärt der Make-up-Experte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. November 2016 10:23 Uhr