Frisurentrends Herbst & Winter 2016: Lang, lockig, natürlich

Frisurentrends Herbst & Winter 2016: Lang, lockig, natürlich

Die Branche setzt im Herbst und Winter auf lange Haare, wilde Locken und viel Natürlichkeit. Es gibt aber auch Frisuren und Farben, die niemand mehr tragen sollte.

  • Frisuren-Trends 2016© dpa
    Natürlichkeit steht im Mittelpunkt der Branchenmesse «Haare 2016».
  • Frisuren-Trends 2016© dpa
    Kurz und blond - Auch Kurzhaarschnitte liegen wieder im Trend, wie auf der Frisurenschau in Nürnberg auszumachen ist.
  • Frisuren-Trends 2016© dpa
    Die klassische Bobfrisur rückt in Nürnberg ebenfalls ins Rampenlicht.
  • Frisuren-Trends 2016© dpa
    Bei den Herren darf es auf dem Kopf schon mal etwas wild zugehen.
  • Frisuren-Trends 2016© dpa
    Der Vollbart kommt ab - übrig bleibt ein Schnäuzer.
Diesen Herbst und Winter sind lange Haare mit viel Volumen und helleren Spitzen beliebt - auch lockige Haare sind bei Frauen und Männern wieder in Mode.

Natürliche Haarfarben im Trend

Der große Trend der Zeit sei dabei die Natürlichkeit, auch bei gefärbten Haaren, sagte der Bundestrainer der deutschen Friseurnationalmannschaft, Dieter Schöllhorn, in Nürnberg. «Schattierungen im richtigen Farbton sind immer schön», sagte Schöllhorn.

Bob und Pilzkopf kommen zurück

Als Kontrast zu langen Haaren würden aber auch Kurzhaarschnitte wie der Bob und der Pilzkopf von Frauen gerne getragen. «Aber auch hier gilt: viel Volumen.»

Kurzhaarschnitte und wilde Frisuren bei Männern

Bei Männern setzt der Bundestrainer auf den klassischen Kurzhaarschnitt sowie wildere Frisuren. Wichtig sei zudem, dass die Schnitte bei Frauen wie Männern variabel seien. «Ein Haarschnitt muss heutzutage viele Möglichkeiten für viele Situationen bereithalten.»

Ungepflegte Haare und schrille Farbtöne sind out

Bei der Frisuren-Schau anlässlich der Deutschen Meisterschaft der Friseure in Nürnberg verriet Schöllhorn auch, was nicht mehr in Mode sei - und warnte vor ungepflegten Haaren und unpassenden Farbtönen. «Man sieht sofort, dass etwas nicht passt. Die Farbe sollte am natürlichen Farbton angelegt sein.»

Schnäuzer statt Vollbart

Bei der Deutschen Meisterschaft im Rahmen der Branchenmesse «Haare 2016» in Nürnberg wird zum zweiten Mal auch der beste Barbier Deutschlands gesucht. In diesem Bereich kommt der Vollbart langsam aus der Mode. «Wir verpassen auch jüngeren Kunden wieder Bartformen wie etwa den Schnäuzer», sagte Barbier Florian Auzinger.
Friseure in Berlin
© dpa

Friseure in Berlin

Ob Kurzhaarschnitt, Haarverlängerung oder neue Haarfarbe, ein Friseur ist Profi für alle Themen rund um die Haare. Berlins Friseure nach Stadtteilen. mehr

Fotostrecken:

Schönes Haar ohne Chemie

  • Haare pflegen ohne Chemie© Braun
    Haare pflegen ohne Chemie
  • Passende Pflegeprodukte verwenden© sylvi.bechle/ www.photocase.com
    Passende Pflegeprodukte verwenden
  • Weniger Haare waschen für schöneres Haar© Rainer Sturm/ www.pixelio.de.
    Weniger Haare waschen für schöneres Haar

Frisuren: Vier Trend- Looks selbst gestylt

Frisuren, Kosmetik, Bart: Die aktuellen Trends

  • Bubikopf im Trend© dpa
    Bubikopf im Trend
  • Frisuren-Trends 2014© dpa
    Frisuren-Trends 2014
  • Frisuren-Trends 2014© dpa
    Frisuren-Trends 2014

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. Oktober 2016 12:13 Uhr