Cellulitis: Was frau gegen Orangenhaut tun kann

Cellulitis: Was frau gegen Orangenhaut tun kann

Viele Frauen leiden unter ihr: Cellulite, die Orangenhaut an Oberschenkeln und Hintern. Mit einer ganzheitlichen Therapie kann man die Dellen bekämpfen.

Regelmäßiges Massieren hilft

© dpa

Günstig und einfach zu handhaben: Regelmäßiges Massieren mit einer Bürste hilft gegen Cellulite.

Cellulite sieht einfach nicht schön aus- und viele Frauen fühlen sich im Sommer in kurzen Hosen, Röcken oder gar dem Bikini unwohl. Schon im Frühling ist daher die Zeit, die Oberschenkel für den Sommer fit zu machen.

Cellulitis bedingt durch anderes Bindegewebe bei Frauen

Der Aufbau von Fett und Bindegewebe ist bei Frauen weniger stabil und dehnbar als der von Männern. Die Bindegewebsfasern sind bei Frauen dünn und größtenteils senkrecht zur Hautoberfläche angeordnet. Dadurch wird den Fettzellen wenig Widerstand geboten und es fällt ihnen leicht, sich in die angrenzende Hautschicht durchzudrücken. Bei Männern verlaufen die Bindegewebsfasern hingegen eher parallel. Die an der Hautoberfläche sichtbaren Dellen resultieren also aus Vorwölbungen des Fettgewebes in die Hautschicht - vornehmlich an weiblichen Oberschenkeln und Gesäßen.

Woher kommt Cellulitis?

Begünstigt wird die Entwicklung von Cellulitis durch Übergewicht und den Einfluss von Östrogenen. Auch Bewegungsmangel und eine ungesunde Ernährung können die Ausprägung fördern.

Cellulitis mit Kosmtik-Produkten bekämpfen

Doch die Orangenhaut kann zumindest etwas ausgebügelt werden: körperliche Bewegung, gesunde Ernährung und gute Kosmetika. Produkten mit einem hohem Koffeinanteil oder mit Algen-Extrakt können etwas bewirken. Gecremt wird aber nicht nur während der Badesaison, sondern das ganze Jahr. Dazu sollte man das Gewebe durch regelmäßigen Basenbäder oder Body Wrappings entschlacken.

Massagen wirken gegen Cellulitis

Doch ein Heilmittel für Cellulitis sind Kosmetika allein nicht: Peelings, Cremes und Gels verfeinern die Hautoberfläche und pflegen sie. Eine vollständige Beseitigung einer Cellulite ist mit einer rein oberflächlichen Behandlung aber nicht möglich- sie wirkt nur unterstützend. Auch Massagen verbessern die Durchblutung und regen den Lymphabfluss an.

Was hilft gegen Cellulitis?

Doch ganz gleich, wie viel man massiert und cremt, ohne eine gesunde Lebensweise gibt es keinen Erfolg. Generell wird Cellulite durch den Konsum von Zigaretten, Alkohol und Medikamenten verstärkt. Auch Lebensmittel, die viel Zucker enthalten, sollte man meiden. Beim Mineralwasser ist ein hoher Kalziumanteil gut. Ausdauersport hat einen weiteren Effekt.

Cellulitis mit Kleidung kaschieren

Letztlich kann man aber auch schon viel für das Selbstwertgefühl machen mit Kleidung. Ob Formslip, Taillenhose oder Miederbody- Bodyformer, also modisch figurformende Unterwäsche, gibt es für jeden Körperbereich, in der es etwas zu kaschieren gibt.

Fotostrecke:

10 Tipps gegen Winterspeck

  • Generell gilt: Gewicht genau kennen und beobachten!© Techniker Krankenkasse
    Generell gilt: Gewicht genau kennen und beobachten!
  • 1. Tipp: Einmal täglich an die frische Luft gehen!© picture alliance / dpa
    1. Tipp: Einmal täglich an die frische Luft gehen!

Freizeitsport: Was passt zu mir?

  • Ausdauersport: Nordic Walking© picture-alliance/ dpa/dpaweb
    Ausdauersport: Nordic Walking
  • Ausdauersport: Laufen und Joggen© Techniker Krankenkasse
    Ausdauersport: Laufen und Joggen

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. April 2014 16:14 Uhr

Mehr zum Thema