Naturkosmetik einfach selbermachen

Naturkosmetik einfach selbermachen

Die allermeisten Kosmetik- und Beautyprodukte enthalten jede Menge chemischer Stoffe, die Allergien und Hautreizungen auslösen können. Deshalb mixen sich immer mehr Frauen- und auch manche Männer- ihre Kosmetik selbst. Und zwar mit Zutaten, die sich in jedem Kühlschrank finden. Mit Ei, Honig, Bier und anderen Lebensmitteln kann man in wenigen Minuten natürliche Hautcremes, Peelings oder Masken zaubern.

  • Kosmetik einfach selbermachen© studiovespa/ www.fotolia.com
    Man muss Bier nicht trinken, man kann es auch aufs Haar schütten. Dort sorgt es für mehr Glanz. Hefeteig macht Hände samtig und Honig ist Teil einer Enthaarungspaste: Viele Lebensmittel aus Kühlschrank oder Vorratsdose lassen sich zweckentfremden.
  • Leckere Gesichtsmaske© dpa
    Gesichtsmaske gegen Sonnenbrand: Man nehme eine halbe Tasse frische pürierte Erdbeeren und füge zwei Esslöffel Naturjoghurt hinzu. Diese leckere Mischung verzehrt man nicht zum Frühstück, sondern gibt sie großzügig auf das Gesicht - und die sonnenverbrannte Haut dankt es.
  • Orientalische Haarentfernung© dpa
    Enthaarungsmittel aus dem Orient: Die traditionsreiche und effektive Enthaarungspaste bestehend aus Zitronensaft, Zucker sowie Salz sorgt für eine natürliche Haarentfernung. Hierfür erwärmen Sie 200ml Zitronensaft und 300g Zucker mit einer Prise Salz im Topf oder in der Pfanne bis die Masse karamellisiert. Tragen Sie anschließend die handwarme Masse auf der Haut auf und drücken Sie die Stelle mit einem Baumwollstreifen an. Reißen Sie den Streifen nach einigen Sekunden entgegen der Wuchsrichtung von der Haut ab.
  • Pfefferminze und Essig gegen Schweiß© dpa
    Eine Mischung aus Pfefferminze und Essig hilft gegen Schweißausbrüche, da sie die Haut kühlt und den Körper erfrischt. Man gibt eine Tasse frische Minzblätter in ein verschließbares Gefäß und füllt dieses mit Essig auf. Nach zwei Tagen filtern und in saubere, braune Apothekerfläschchen füllen - so hält sich der Essig einige Zeit. Zu Hause reibt man das Gemisch auf die Haut. Für unterwegs kann der verdünnte Essig in ein Sprühfläschchen gefüllt werden.
  • Speiseöl statt Handcreme© dpa
    Simpel, aber wirkungsvoll: Füllen Sie eine Schüssel mit lauwarmem Sonnenblumen- oder Olivenöl und tauchen Sie Ihre Hände für etwa fünf Minuten darin ein. Das Bad in Speiseöl macht die Hände zart und beugt brüchige Fingernägel vor.
  • Milchbad© dpa
    Beliebtes Beauty-Produkt: In Milch zu baden verwöhnt die Haut und schützt sie vor äußeren Umwelteinflüssen. Dazu einfach zwei Liter Milch sowie zwei Löffel Honig erwärmen und dem Badewasser hinzu geben. Nach ca. 15- 20 Minuten mit Wasser abspülen und die Haut mit einem Handtuch abtupfen.
  • Ei für geschmeidiges Haar© dpa
    Geschmeidiges Haar wünscht sich jede Frau. Eine Ei-Kur spart dabei teure Pflegeprodukte und funktioniert ganz ohne Chemie und Silikone. Für die Kur werden je nach Haarlänge zwei bis vier Eier verquirlt und bei Bedarf mit einem Spritzer Zitrone gemischt. Das Ganze wird dann ins Haar einmassiert. Die Einwirkzeit beträgt etwa 15 bis 20 Minuten.
  • Haarkur aus Bier© freni/ www.pixelio.de
    Wer seinen Haaren nach einem heißen Sommertag etwas Gutes tun möchte, kann eine Kur aus zwei Eigelben, einer halben Tasse Bier und einem Spritzer Zitronensaft versuchen. Während diese Kur mindestens eine halbe Stunde einziehen sollte, könne man das restliche Bier für die innere Anwendung verwenden.