Frisurentrends im Winter 2010

Frisurentrends im Winter 2010

Im Herbst/Winter 2010/11 tragen Frauen entweder einen prägnanten Kurzharrschnitt oder geben sich ein bißchen gaga-ladylike. Lange Haare werden lockig. Die neuen Shortcuts kommen mit moderner Allure und wirken etwas unorthodox. Bei den Herrenhaarschnitten ist die Tolle der 1950er Jahre das wichtigste Style-Element. Auch wer nicht ganz so retro aussehen möchte, kommt um einen betonten Vorderkopf aber nicht herum.

  • Frisurentrends Winter 2010/2011© dpa
    Es muss aber nicht mehr blond sein: Der neue Lockenkopf in der aktuellen Winterfarbe Kupfer. Glitzerndes Kupfer, aber auch Gold und Bronze liegen beim Lidschatten im Trend.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© dpa
    So sieht der Bob interessanter aus: Langer Pony, asymmetrisch gestylt.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© dpa
    Den klassischen Bob aufpeppen: langer Pony, asymmetrisch gestylt und changierende Farb-Reflexe.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Mutige trugen ihn schon im Sommer, jetzt wird die stylische Variante des Pilzkopfs DIE Trendfrisur des Winters.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Für diese Neuinterpretation des Pilzkopfs wird das Haar komplett über den Hinterkopf kurz durchgestuft.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Die Seiten bleiben dabei schmal, der Vorderkopf wird insgesamt sehr kompakt gehalten. Ein Muss: der volle, schwere Pony
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Das tiefe Braun verstärkt den dramatischen Appeal - getoppt von irisierenden Metall-Effekten in Petrol, Blau und Violett, die kunstvoll in die Ponypartie eingefärbt werden.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Stylingvariante: Für den Punk-Effekt werden die Haare aufgestellt und kreuz und quer in alle Richtungen frisiert.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Louise Brooks war die Hollywood-Ikone der 1920'er Jahre. Ihr Bubikopf wurde Kult und avancierte zum Frisurenklassiker. In dieser Saison erfährt die kurze Bobvariante durch moderne Schnitttechniken einen aufregenden Twist.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Der Bob passt gut zu sportlichen Outfits.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Der satte, dunkle Kupferton strahlt Intensität aus und setzt einen expressiven Akzent.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Nicht mehr auf einer Länge gehalten, sondern in sich gesclict und im Nacken subtil unterschnitten, bekommt das Ergebnis eine schmale Kontur und eine insgesamt eng anliegende Form.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Für den wilden Look wird Stylingcreme ins Haar eingearbeitet und die Gesamttextur gekonnt verstrubbelt.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Spätestens seit Paris Hilton und Lady Gaga ist dieser Look zum Klassiker geworden: Verführerisch schwingendes Haar in ultrakühlem Blond.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Die Locken umspielen sanft die Schultern, dazu ein tiefer Scheitel und der seitlich ins Gesicht fallende, schwere Pony.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Der trapezförmige Look zeigt sich sexy und exzentrisch.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Trend in diesem Winter: Ein bißchen (Lady) Gaga für jede Frau.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Der neue Trendlook für langes Haar: Der Rauschgoldengel ist wieder da. Unverzichtbar für den Neo-Romantik-Look sind Wellen oder Locken. Wo Mutter Natur daran gespart hat, helfen spezielle Lockeneisen.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Im Fokus stehen verspielte Texturen, die nur minimal im vorderen Bereich gestuft werden und in federleichten Spitzen resultieren.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Den gewollten Bruch zur romantischen Optik erzielen kühl-matte Farbeffekte, die nach unten heller auslaufen und silbrig schimmern.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Stylingvariante: eine kunstvolle Hochsteckfrisur, deren mondäne Stirntolle im Nacken zu einem aufgefächerten Chignon ausläuft.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© dpa
    So gehen es aber auch: Beim Wuschel-Vamp reicht es, das Haar mit den Händen aufzuschütteln.
  • Beauty: Trends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Beim klassischen Beauty-Make up, dessen Fokus auf uneingeschränkter Natürlichkeit liegt, sind ein gepflegtes Hautbild und ein typgerechtes Brauenstyling essenziell. Ersteres erreicht man mit Concealer-Fluids, mithilfe derer Höhen und Tiefen eingearbeitet werden können. Gewünschter Effekt: die individuellen Gesichtzüge werden kunstvoll betont. Außerdem sorgen sie für subtile Hell-Dunkel-Effekte - unverzichtbar für den ultimativen Glow. Die Augen werden in sanftem Beige schattiert und mit champagnerfarbenem Kajal betont, während roséfarbenes Gloss die Lippen schmückt.
  • Beauty: Trends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    In der Wintersaison 2010/11 schimmern die Augen katzenhaft in mystischen Blau-Braun-Schattierungen, die dem Blick unwiderstehliche Tiefe geben. Und galt früher die Devise, dass entweder nur Augen oder Lippen betont werden sollen, dürfen die Lippen nun gleichberechtigt auftrumpfen. Am schönsten in klaren, schimmernden Rottönen. Was übrigens auch auf den Nägeln wieder angesagt ist. Ob expressive Katzenaugen in Blau-Braun-Tönen oder klassisch-elegant mit schwarzem Lidbogen: Die Brauen beeinflussen den Look maßgeblich. Und sollten daher immer topgestylt sein.
  • Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Abends darf es dann ruhig etwas üppiger sein. So lässt sich mittels schwarzem Eyeliner und Lippenstift in leuchtendem Rot aus dem Beauty-Make up vom Tag ein hollywoodreifer Ausgeh-Look für den Abend zaubern.
  • Männer Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Lagerfeld-Muse Baptiste Giabiconi trägt ihn schon, Starblogger Pelayo Diaz Zapico sowieso und der Rest der Welt wird sicher bald folgen: Denn der Halbstarken-Look der Fünfziger ist das Must-Have der Saison.
  • Männer Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Markenzeichen: die extrem aufgestellte Tolle am Vorderkopf.
  • Männer Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Dabei bilden extrem kurze Seitenkonturen, längeres Haar am Oberkopf sowie eine überproportional lange und kompakte Textur am Vorderkopf einen spannenden Kontrast.
  • Männer Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Stylingvariante: Geglättet, extrem zur Seite frisiert und mit einzelnen, weich abstehenden Spitzen gestylt, offenbart der Cut sein modisches Potenzial.
  • Männer Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Dieser neue Kurzhaarschnitt zeigt Anleihen beim klassischen Crew-Cut.
  • Männer Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Auffälliges Signature-Element: Eine kunstvoll ausgearbeitete Sichel, die vom Hinterkopf dreieckig in die Stirnpartie ausläuft.
  • Männer Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Der neue Short Cut besticht durch Präzision und Originalität. Zudem eröffnet er viele Stylingmöglichkeiten.
  • Männer Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Für den Edgy-Look wird die eingeschnittene Sichel explizit betont.
  • Herrenharrschnitte: Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Ein rockiger Männer-Look. Das wissen nicht nur Razorlight-Sänger Johnny Borrell und die Bandmitglieder von The Drums, die gezielt auf diesen unkonventionellen Style setzen.
  • Herrenharrschnitte: Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Locken und längere Konturen am Ober- und Vorderkopf sorgen für den romantischen Touch.
  • Herrenharrschnitte: Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Extrem kurze Seitenpartien verleihen dem Undercut Tiefe und einen Schuss Dramatik.
  • Herrenharrschnitte: Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
    Avantgardistisch zur Seite gestylt, wird der radikale Undercut ohne Übergänge in seiner ganzen Pracht sichtbar.
  • Herrenharrschnitte: Frisurentrends Winter 2010/2011© Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Der Gigant unter den Gemüsen© dpa
    Kürbis: Der Gemüse-Gigant
  • Apfel-Zimt-Hirse© dpa
    Die besten Apfelrezepte
  • Kinder vor Sonne schützen© dpa
    Tipps für gesünderes Sonnenbaden
  • Frau in der Küche© dpa
    Küchenhygiene: 10 Tipps
  • Himbeer-Limonade© dpa
    Rezeptideen für heiße Sommertage
  • Tipps gegen die Hitze der Nacht© nicolasberlin / www.photocase.com
    Tipps gegen die Hitze der Nacht