Haut: Wie die Sommerbräune länger hält

Haut: Wie die Sommerbräune länger hält

Noch bis zum Herbst eine schöne, gebräunte Sommerhaut haben - mit der richtigen Pflege geht das.

Selbstbräuner

© dpa

Pflege-Lotionen tun der Haut gut und verlängern die Sommerbräune.

Wer Sonnenbräune bewußt aufbaut und die Haut in den folgenden Wochen reichlich pflegt, kann die Urlaubsbräune bis in den Herbst hinein verlängern.

Sonnenbräune langsam aufbauen

Je langsamer die Haut bräunt, desto gesünder ist es für die Haut. Und desto haltbarer ist auch das Ergebnis. Vom Urlaubsbeginn an ist ein angemessen hoher Lichtschutzfaktor ein Muss. Ideal sind Sonnenschutzmittel ab Faktor 30. Die Sonne sollte außerdem nicht ausdauernd, sondern in Maßen genossen werden.

Nach dem Sonnenbad intensiv pflegen

Nach dem Sonnenbaden muss die Haut gründlich gereinigt werden. Aber bitte nicht peelen- das reizt die Haut zu sehr. Stattdessen sollte sie mit einem After Sun Produkt intensiv gepflegt werden, beispielsweise mit einer Maske oder einem Wirkstoffkonzentrat.

Lauwarm duschen

Auf heiße Bäder und Dampfbäder sollten Sonnenfans verzichten, denn dadurch stößt die Haut die oberste Hornschicht und damit die Bräune schneller ab. Lieber mit rückfettenden Duschgelen oder -ölen lauwarm duschen. Danach die Haut am besten nicht trockenrubbeln, sondern nur abtupfen.

Keine Peelings

Ein Peeling, das ja abgestorbene Hautzellen abrubbelt, ist folglich keine gute Idee. Im Sommer sollte man daher auf besonders sanfte Reinigungsprodukte, am besten mit zusätzlich pflegenden Inhaltsstoffen, umsteigen. Sie glätten die Haut und sorgen so dafür, dass die Sommerbräune nicht plötzlich fleckig wird.

Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen

Nach dem Urlaub hilft es, gleich mit einer Hautkur zu beginnen. Am besten zwei bis drei Wochen lang ein feuchtigkeitsspendendes Fluid auftragen. Auf Cremes gegen Hautalterung, die Vitamin A enthalten, sollte man im Sommer besser verzichten, denn sie fördern die Hauterneuerung.

Später mit Selbstbräuner nachbräunen

Die Hornschicht der Haut erneuert sich im Rhythmus von 28 Tagen, und natürliche Sommerbräune kann leider nicht ewig halten. Selbstbräuner oder Bodylotions mit leicht selbstbräunendem Effekt können dann noch ein wenig Sommerbräune nachmogeln.

Fotostrecken:

Tipps für gesünderes Sonnenbaden

  • Kinder vor Sonne schützen© dpa
    Kinder vor Sonne schützen
  • Sommersonne und Sonnenschirm© dpa
    Sommersonne und Sonnenschirm
  • Hut gegen UV-Strahlung© dpa
    Hut gegen UV-Strahlung
  • Hautpflege für den Sommer© dpa
    Hautpflege für den Sommer
  • Eine Frau bekommt den Rücken eingecremt© dpa
    Eine Frau bekommt den Rücken eingecremt
  • Sonnenschirm am Strand© DAK
    Sonnenschirm am Strand
  • Sonnenbrille ist nicht gleich Sonnenbrille© dpa
    Sonnenbrille ist nicht gleich Sonnenbrille
  • Schwimmen© dpa
    Schwimmen
  • Glas Wasser© dpa
    Glas Wasser
  • Hautkrebs-Früherkennung© dpa
    Hautkrebs-Früherkennung

Selbstbräuner - Was Sie wissen sollten

  •   © Dove/Edelman
  • Wie Selbstbräuner wirken© Procter&Gamble
    Wie Selbstbräuner wirken
  • Die Risiken© photocase
    Die Risiken
  • Den richtigen Farbton treffen© photocase
    Den richtigen Farbton treffen
  • Selbstbräuner vor der Anwendung testen!© dpa
    Selbstbräuner vor der Anwendung testen!
  • Hautpeeling für eine gleichmäßige Bräune© photocase
    Hautpeeling für eine gleichmäßige Bräune
  • Richtig auftragen© Wole Onigbanjo/ www.pixelio.de
    Richtig auftragen
  • Cremes oder Sprays?© Dove/Edelman
    Cremes oder Sprays?

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. Juli 2018 10:41 Uhr