Fahrradversicherung: Lohnt sich das?

Fahrradversicherung: Lohnt sich das?

Für teure Fahrräder kann sich eine Extra-Versicherung lohnen. Alle anderen fahren besser, wenn sie ihr Rad in einer anderen Police mitversichern.

Edles Fahrradmodell

© dpa

Eine Extra-Versicherung bietet bei teuren Rädern oft einen besseren Schutzumfang als die normale Hausratversicherung.

Für Besitzer eines besonders teuren Fahrrads oder E-Bikes kann sich eine spezielle Fahrradversicherung rentieren. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin.

Fahrradversicherung ist ziemlich teuer

Oft decke die Police auch etwa mutwillig verursachte Schäden ab, was bei einer normalen Hausratversicherung nicht der Fall sei. Aber der besondere Schutz ist teuer: Oft müssen Kunden mehr als 200 Euro im Jahr für ein 1500 Euro teures Fahrrad bezahlen, nennen die Verbraucherschützer ein Beispiel.

Fahrrad über die Hausrat mitversichern

In der Hausratversicherung lassen sich Räder auch mitversichern oder sind bereits Bestandteil des Vertrages, aber oft nur bis zu einem gewissen Prozentsatz der Gesamtsumme. Radler sollten sich bei ihrem Anbieter nach dem individuellen Schutzumfang erkundigen und bei Bedarf nachbessern.
Radfahren in Berlin
© dpa

Fahrrad

Alle Infos rund ums Fahrrad: Fahrradtypen, Tipps zu Fahrradkauf, Reparatur und Pflege, Sicherheit, Verkehrsrecht und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 11. Mai 2017 15:02 Uhr