Krankenkassenbonus muss versteuert werden

Krankenkassenbonus muss versteuert werden

Viele gesetzliche Krankenkassen bieten Prämien oder Bonus-Tarife an. Doch davon profitieren nicht nur die Versicherten.

Bonus für Versicherte

© dpa

Viele gesetzliche Krankenkassen bieten ihren Versicherten eigene Bonus-Tarife an. Dabei können jedoch Steuern anfallen.

Rückzahlungen der Krankenkassen müssen versteuert werden. Darauf macht die Zeitschrift «Finanztest» (Heft 07/2013) aufmerksam. Das Geld, das die Versicherten von ihrer Kasse erstattet bekommen, müssen sie in der Steuererklärung angeben. Auch die Versicherer melden dem Finanzamt die Erstattung.

Krankenkassenbonus wird aufs Einkommen angerechnet

Die Finanzbeamten ziehen den Betrag von den geleisteten Beiträgen für die Kranken- und Pflegeversicherung ab und erkennen den Rest als Sonderausgabe an. Ein Beispiel: Ein Versicherter bekommt eine Prämie von 120 Euro. Bei einem Steuersatz von 35 Prozent, muss er in diesem Fall 44 Euro mehr Einkommensteuer zahlen. Von der Erstattung bleiben 76 Euro übrig.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. Juni 2013 14:06 Uhr