Fitnessstudio: Training steuerlich absetzen

Fitnessstudio: Training steuerlich absetzen

Wer aus gesundheitlichen Gründen im Fitnessstudio trainiert, kann dies steuerlich geltend machen- sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

Fitness Studio

© dpa

Eine Voraussetzung dafür sei ein amtsärztliches Attest, erläutert die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz. Außerdem müsse das Training im Fitnessstudio nach genauer Einzelverordnung von einer für Heilkunde zugelassenen Person angeleitet werden - nicht alle Fitnesstrainer verfügen über diese Zulassung.

Das Finanzamt erkennt den Angaben nach aber nur Trainingseinheiten an, die nicht schon von der Krankenkasse übernommen werden. Steuerzahler müssten daher immer erst eine Kostenübernahme bei der Krankenkasse beantragen, bevor sie sich an das Finanzamt wenden.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 18. Februar 2011 17:55 Uhr

Mehr zum Thema