Minijob: Zum Haushaltsscheck anmelden und Steuern sparen

Minijob: Zum Haushaltsscheck anmelden und Steuern sparen

Minijobber in Privathaushalten werden vom Staat unter Umständen steuerlich begünstigt. Die Förderung beträgt 20 Prozent von maximal 2550 Euro im Jahr.

Das kann einen Steuerbonus von 510 Euro ergeben, der direkt gegen die zu zahlende Einkommensteuer verrechnet wird, erläutert der Bund der Steuerzahler in Berlin. Für die steuerliche Anerkennung müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein.
«Der Minijobber muss Tätigkeiten ausüben, die ansonsten üblicherweise von Haushaltsmitgliedern ausgeführt werden- etwa die Wohnung reinigen oder Mahlzeiten zubereiten», erklärt die Steuerreferentin Anita Käding. «Außerdem muss der Arbeitgeber am Haushalts-Scheckverfahren der Minijob-Zentrale teilnehmen.»

Zum Haushalts-Scheckverfahren online anmelden

Die Anmeldung zum Haushalts-Scheckverfahren ist seit Kurzem auch online möglich. In fünf Schritten werden private Arbeitgeber durch das Menü geführt. Anzugeben sind Daten wie die Adresse, die Rentenversicherungsnummer des Arbeitnehmers und der Beschäftigungsumfang. Der Online-Haushaltsscheck kann online abgeschickt werden.
Die Minijob-Zentrale meldet den Arbeitnehmer bei der gesetzlichen Unfallversicherung an, berechnet die Abgaben und bucht sie gegebenenfalls per Einzugsermächtigung halbjährlich vom Konto des Arbeitgebers ab.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. Februar 2011 12:27 Uhr

Mehr zum Thema