Griechenland-Krise: Wie kommen Urlauber jetzt an Bargeld?

Griechenland-Krise: Wie kommen Urlauber jetzt an Bargeld?

In Griechenland schliessen die Banken, an den Automaten geht das Geld aus. Wie Touristen an Bargeld kommen und welche Alternativen es gibt.

griechenland banken bargeld

© dpa

In Griechenland bilden sich derzeit lange Schlangen an den Bankautomaten.

An Griechenlands Bankautomaten wird das Geld knapp. Wie kommen Urlauber jetzt noch an Bares? Funktioniert die Kreditkarte noch? Welche Alternativen gibt es sonst?

Griechenland-Touristen düfen unbegrenzt Bargeld abheben

Griechen dürfen ab sofort maximal 60 Euro pro Tag an den Geldautomaten abheben. Touristen sind davon aber nicht betroffen. Sie können unbegrenzt Geld abheben, für ausländische Bankkarten gilt diese Beschränkung nicht- vorausgesetzt die Geldautomaten sind nicht leer. Das Auswärtige Amt rät deshalb deutschen Griechenland-Besuchern, ausreichend Bargeld mitzubringen.

Zahlung mit Kreditkarte in Griechenland prinzipiell möglich

Laut ADAC und dem Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz sind Zahlungen mit Kreditkarten weiterhin theoretisch möglich. Es könnte allerdings sein, dass Geschäfte oder Restaurants auf Bargeld bestehen.

EC-Karten in Griechenland nicht mehr überall akzeptiert

Ähnliches gilt für EC-Karten. Unter Umständen ist es nicht mehr möglich, mit ihnen zu bezahlen.

Geldtransfer nach Griechenland als letzter Ausweg

Wenn alle Stricke reißen und Urlauber wirklich dringend Geld benötigen, ist laut Sibylle Zeuch vom Deutschen Reiseverband (DRV) ein letzter Ausweg der Geldtransfer. Über mehrere Unternehmen, wie zum Beispiel Moneygram oder Western Union, kann man sich Geld nach Griechenland schicken lassen.

Größte Sicherheit durch verschiedene Zahlungsmittel

Laut Sibylle Zeuch haben die meisten Urlauber bereits im Vorfeld Hotels, Flug, Transfers und meist auch Teile der Verpflegung bezahlt. Für den Rest sollten sie vor Reisebeginn überschlagen, wie viel sie noch benötigen und diesen Betrag möglichst bar mit sich führen. Daneben sei es immer ratsam, auch EC- und Kreditkarten dabei zu haben.

Auf öffentlichen Plätzen in Griechenland auf Bargeld achten

Wenn Urlauber jetzt mit viel Bargeld nach Griechenland reisen, sollten sie sich laut ADAC in öffentlichen Verkehrsmitteln und an belebten Plätzen besonders vor Taschendieben in Acht nehmen. Der Ratschlag: Geld gut im Gepäck verteilen, nach der Ankunft im Hotelsafe deponieren und nur das mitnehmen, was benötigt wird.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. Juni 2015 10:38 Uhr

Mehr zum Thema