Themen » Familien

Emanzipation: Mehrheit der Frauen bleibt unzufrieden

Das Allensbach-Institut hat eine Umfrage zum Stand der Emanzipation veröffentlicht. Das Ergebnis: Viele Frauen sind noch immer unzufrieden. Gibt es eine neue Frauenbewegung?
Schwarzer stellt Emanzipationsstudie vor
Viele Frauen sehen sich einer Umfrage zufolge noch immer nicht gleichberechtigt. © dpa

Alice Schwarzer fühlt sich an die wilden 70er Jahre erinnert. «Die Frauen sind wieder unzufrieden», sagt die Frontfrau des deutschen Feminismus. Zwei von drei Frauen fühlten sich vernachlässigt und allein gelassen von Politik und Wirtschaft. Doch sie seien kämpferisch und bereit, sich für ihre Interessen wieder zusammenzuschließen. Diesen Schluss zieht die 70-Jährige aus einer neuen Emanzipations-Umfrage des Allensbach-Instituts. Wittert Schwarzer eine neue Frauenbewegung?

Emanzipation: Unzufriedenheit über Lohn und Quoten

Die steigende Unzufriedenheit liege vor allem an öffentlichen Debatten über ungleichen Lohn, Quoten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sagt Schwarzer. Aber auch an der Enttäuschung zahlreicher Frauen, die seit den 70er Jahren in die Parteien geströmt seien, in der Hoffnung, etwas zu ändern.

Emanzipation: Die Rebellion bleibt aus

Doch reicht das schon für eine neue Frauenbewegung? Nein, meint die Berliner Frauenforscherin Ulla Bock. Zwar seien junge Frauen sensibel geworden und kämpften für ihre Interessen. «Doch die Rebellion gegen Diskriminierung splittet sich jetzt mehr auf.» Es fehle das Wir-Gefühl der 70er Jahre, der gemeinsame Nenner der unterschiedlichsten Frauen-Interessen.

Mangelnde Gleichberechtigung beim Lohn

Ein gemeinsamer Nenner könnte der Allensbach-Umfrage zufolge die Unzufriedenheit mit dem Verdienst sein. Die Frage sei, ob in Frauenbranchen wie der Medizin oder Bildung ähnlich gut honoriert werde wie in Männerbranchen, sagte Allensbach-Chefin Renate Köcher. Auch beim Karriere-Machen und in der Hausarbeit sehen sich wenige Frauen gleichberechtigt.

Emanzipation: Frauen sind von Kanzlerin Merkel entäuscht

Groß ist auch die Enttäuschung über Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Zwar sind Frauen laut Köcher sehr viel optimistischer, ihre Interessen durchzusetzen, seit Merkel an der Spitze des Staates steht. Immerhin 34 Prozent finden, sie mache eine «andere Art von Politik» als ein Mann. Doch zugleich sagt nur jede dritte Frau, dass sich die Kanzlerin genug für Frauen einsetzt. Fast 40 Prozent meinen, sie tue das nicht.

Emanzipation: Neue Vorbilder für Frauen

Doch immerhin ist Merkel der Umfrage zufolge noch für 34 Prozent der Befragten ein Vorbild. Auch Michelle Obama und Steffi Graf landen bei über 30, Mutter Teresa sogar bei 75 Prozent. Schwarzer dagegen ist nur noch für 23 Prozent der Frauen ein Vorbild. Mehr als jede dritte Befragte meint, sie habe oft zu radikale Ansichten. Jede vierte kritisiert, sie akzeptiere andersdenkende Frauen nicht.

Quelle: dpa
Aktualisierung: 28. August 2013

max 19°C
min 9°C
Teils neblig Weitere Aussichten »

Schwangerschaft & Geburt

Schwangere
Ratgeber rund um Schwangerschaft und Geburt, Babywunsch und künstliche Befruchtung. mehr »

Berlin für Kinder

Kindercasting
Freizeitangebote in Berlin für Kinder: Veranstaltungen, Aktionen, Feste und mehr »

Mit Kindern nach Brandenburg

Kleines Mädchen streichelt Pferd
Ausflüge nach Brandenburg mit Kindern: Zoos, Naturparks, Technik, Badeseen, Aussichtstürme und mehr »

Rezepte & Kochen

Tomatensuppe mit Sahne
Neue und klassische Rezepte für Fisch, Fleisch, Gemüse, Pasta, Kuchen und mehr »

Schwimmbäder und Thermen

Tauchen Mann Hallenbad
Schwimmbäder, Thermen, Fun- und Solebäder in Berlin und Brandenburg mehr »

Restaurants in Berlin

Besteck hochkant
Mehr als 5000 Restaurants, Cafés und Bars im Berlin.de- Restaurantfinder mehr »

Heiraten & Hochzeit in Berlin

Hochzeitsplanung
Hochzeit in Berlin: Alle Infos fürs Heiraten in Berlin mit Wedding Plannern, Hochzeitslocations, Brautmoden und mehr »

Spielplätze in Berlin

Spielplätze in Berlin
Buddeln, Toben, Klettern: In Berlin können Kinder auf zahlreichen Spielplätzen ihre Nachmittage verbringen. mehr »

Anwälte für Familienrecht

Urteil zu Unterhaltszahlung
Diese Anwälte sind die richtigen Ansprechpartner, wenn es beispielsweise um Rechtsbeistand in Fragen des Sorgerechts oder des Unterhalts geht. mehr »
(Bilder: dpa; Wirths PR; www.filastockphoto.com/ www.pixelio.de; Klicker/pixelio.de)