Ältere Radfahrer öfter Opfer von Lkw-Unfällen

Ältere Radfahrer öfter Opfer von Lkw-Unfällen

Bei Verkehrsunfällen mit abbiegenden Lastwagen und Fahrradfahrern sind ältere Menschen und besonders Frauen auffallend oft unter den Opfern.

Ein Fahrrad mit einem Kreuz

© dpa

Ein Fahrrad mit einem Kreuz.

Das sagte Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV), am Mittwoch (24. Januar 2018) dem RBB-Sender Radio Eins. Gerade beim Thema Abbiegeunfall seien häufig Senioren auf Fahrrädern beteiligt. «Und unter den Senioren auch noch überwiegend Frauen. Also man kann sagen: weibliche Senioren sind ganz besonders von dieser Unfallart betroffen.»

Senioren können schwerer ausweichen

Brockmann erklärte, der jüngere und sportliche Radfahrer komme zwar auch in diese Situation, er habe aber oft noch Möglichkeiten, den Unfall abzuwenden, durch eine Vollbremsung oder ein Ausweichen zum Beispiel. «Die Senioren, die verfügen darüber nicht. (...) Weil sie einfach nicht so schnell reagieren können.»

Mehrere Abbiegeunfälle in kurzer Folge

Unfälle durch abbiegende Lastwagen mit toten und verletzten Radfahrern sorgen immer wieder für Empörung. Zuletzt wurde am Dienstag eine 52-Jährige in Berlin-Schöneberg von einem abbiegenden Lastwagen angefahren und getötet. Die Radfahrerin war das erste Todesopfer im Berliner Straßenverkehr in diesem Jahr. Am vergangenen Freitag war eine 22 Jahre alte Radfahrerin von einem abbiegenden Lastwagen lebensgefährlich verletzt worden.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 24. Januar 2018