Umweltsenatorin will mehr Maßnahmen für Klimaschutz

Umweltsenatorin will mehr Maßnahmen für Klimaschutz

Umweltsenatorin Regine Günther fordert mehr Engagement Berlins für den Klimaschutz.

Regine Günther spricht während einer Plenarsitzung

© dpa

Regine Günther, (Umweltsenatorin) spricht während einer Plenarsitzung.

In ihrer Vorlage für den Senat zur Anerkennung einer «Klimanotlage» heißt es, angesichts der fortschreitenden Erderhitzung seien «dringendes Handeln und zusätzliche Anstrengungen zugunsten des Klimaschutzes und der Klimaanpassung erforderlich». In der Vorwoche hatte die Grünen- Politikerin angekündigt, dass Berlin als erstes Bundesland eine «Klimanotlage» erklären und auf dieser Basis mehr fürs Klima tun will. Ihre Vorlage dazu wird am morgigen Dienstag (3. Dezember 2019) im Senat beraten und voraussichtlich auch beschlossen. Günther schlägt unter anderem vor, das Ziel, klimaschädliche Emissionen bis 2050 um 85 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren, auf 95 Prozent zu verschärfen.
Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 2. Dezember 2019