Kommunen machen Umweltauflagen für Weihnachtsmärkte

Kommunen machen Umweltauflagen für Weihnachtsmärkte

Für die rund 2500 Weihnachtsmärkte in Deutschland machen die Kommunen zahlreiche Umweltauflagen. «Von Lichtemission über Müllvermeidung, -trennung, Abwasserentsorgung, Mehrweggeschirr, Energieeinsparung ist alles erfasst», teilte beispielsweise der Berliner Bezirk Mitte mit.

Mülltonne auf Weihnachtsmarkt

© dpa

Eine rote Glocke und eine Schleife liegen beim Abbau des Marktes im Müll.

Um die Stromkosten zu senken, haben viele Kommunen in den vergangenen Jahren auf LED-Beleuchtung umgestellt. Auch Plastikgeschirr ist vielerorts verboten, ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Trotzdem fällt auf den Weihnachtsmärkten massenhaft Müll an. Allein auf dem Dresdner Striezelmarkt, einem der großen Touristenmagnete in der Vorweihnachtszeit, kamen im vergangenen Jahr 47 200 Kilogramm Müll zusammen.
Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt
© www.enrico-verworner.de

Weihnachtsmärkte in Berlin

Oh du fröhliche Weihnachtszeit in der Hauptstadt. Hier finden Sie die schönsten Weihnachtsmärkte 2019 in Berlin. mehr

Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 19. November 2019