Extinction Rebellion demonstriert am Potsdamer Platz

Extinction Rebellion demonstriert am Potsdamer Platz

Der Klima-Protest der Gruppe Extinction Rebellion hat Montagmittag auch den Potsdamer Platz in Berlin erreicht.

  • Extinction Rebellion (1)© dpa
    07.10.2019, Berlin: Aktivisten der Klimabewegung Extinction Rebellion haben zum Auftakt ihrer Aktionswoche "Berlin blockieren" den Potsdamer Platz unter dem Motto "Mein Wohnzimmer" besetzt. Die Polizei hat den Bereich weiträumig abgesperrt.
  • Extinction Rebellion (4)© dpa
    07.10.2019, Berlin: Aktivisten der Klimabewegung "Extinction Rebellion" haben zum Auftakt der Aktionswoche "Berlin blockieren den Potsdamer Platz blockiert.
  • Extinction Rebellion (2)© dpa
    07.10.2019, Berlin: Aktivisten der Klimabewegung Extinction Rebellion tragen zum Auftakt der Aktionswoche "Berlin blockieren" eine Sitzecke über den Potsdamer Platz. Die dortige Kreuzung haben Aktivisten unter dem Motto "Mein Wohnzimmer" besetzt. Die Polizei hat den Bereich weiträumig abgesperrt.
  • Extinction Rebellion (3)© dpa
    07.10.2019, Berlin: Ida aus Halle, Aktivistin der Klimabewegung Extinction Rebellion, sitzt zum Auftakt der Aktionswoche "Berlin blockieren" mitten auf dem Potsdamer Platz. Unter dem Motto "Mein Wohnzimmer" haben Aktivisten der Klimabewegung die Kreuzung besetzt.
  • Fahnen von Extinction Rebellion in Berlin© dpa
    Aktivisten der Klimabewegung "Extinction Rebellion" haben am 07.10. Fahnen mit dem Logo der Bewegung aufgehängt.
Demonstranten stellten Blumentöpfe, Sofas, Tische und Stühle auf die Kreuzung. Die dortige Demonstration war für 12 Uhr angekündigt. Laut Polizei sind rund 300 Teilnehmer eingetroffen. Bis 14 Uhr soll dort protestiert werden. Begonnen hatte der Protest am Montagmorgen an der Siegessäule in Tiergarten mit einer unangemeldeten Demo. Laut Polizeiangaben vom Morgen hatten sich rund 1000 Menschen vor Ort versammelt, die Veranstalter sprachen später von etwa 1200.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 7. Oktober 2019