Grüne bleiben dabei: Autofreie Innenstadt bis 2030

Grüne bleiben dabei: Autofreie Innenstadt bis 2030

Die Berliner Grünen haben ihr Ziel bekräftigt, Benzin- und Dieselautos bis 2030 aus der City zu verbannen.

Logo Bündnis 90/Die Grünen

© dpa

«Der Klimanotstand ist Realität», sagte der Grünen-Parlamentarier Georg Kössler am Donnerstag in einer Debatte über Klimaschutz im Abgeordnetenhaus. Die Politik müsse nun radikal umsteuern. Dazu zähle, in gut zehn Jahren keine Verbrennungsmotoren in der Innenstadt mehr zuzulassen. Noch sei genug Zeit, das auch sozialverträglich zu gestalten.
Auch der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz mahnte ein entschlosseneres Handeln beim Klimaschutz an und nannte ein Beispiel: «Es ist doch peinlich, dass im Jahr 2019 noch Schulen gebaut werden ohne Solaranlagen auf dem Dach.»
AfD-Fraktionschef Georg Pazderski warf dem Senat und der rot-rot-grünen Koalition «Klimahysterie» vor. «Ja, es steht außer Frage, dass sich das Klima ändert. Vor 10 000 Jahren war das so, und es wird auch in Zukunft so bleiben.» Es sei falsch, dafür «zwanghaft» die Schuld bei den Menschen suchen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. August 2019